Prognose-Rente?

von
Uwe

Guten Tag , bitte um eine Info.zu meiner künftigen Rente. Bin 53 geb. Schwerbeh., ab 14. Lebensjahr gearbeitet ohne Fehlzeiten. Habe im Jahr 33400 Euro-Brutto, wird sich auch kaum ändern. Meine Renteninfo. 2011- meine erreichte Rentenanwartschaft entspräche einer monatlichen Rente von 1.215 Euro. Ich arbeite noch 6 J., auf wieviel Brutto-Rente inkl. Rentenerh. werde ich ca. kommen? Nur mal zu meiner Info, schönen Sonntag, ab nächste Woche kommt der Sommer.

von
KSC

Sie können doch in der jährlichen Renteninformation lesen wie hoch die Rente sein wird, wenn Sie bis zur Regelaltersrente weiterarbeiten.

Oder Sie rechnen bei Ihrem Verdienst pro Jahr, das Sie noch arbeiten pi mal Daumen 30 € drauf.

Die Rentenerhöhungen der nächsten 6 Jahre kennt keiner, aber das Ganze mit 1 oder 2 Prozent jährlich hochzurechnen, ist ein reines Rechenspiel, das Sie hoffentlich selbst lösen können. :)

Und vom erechneten Endergebnis ziehen Sie noch etwas 10% für KV und Pflegeversicherung ab.

von
Uwe

Danke Ihnen KSC, insgesamt 200 Euro drauf mehr wird es nicht werden.

von
Skeptiker

Meine Prognose?
In 5 Jahren wird es die Rente in der heutigen Form nicht mehr geben,da unbezahlbar geworden.
Schon jetzt muß der Staat 80 Milliarden im Jahr zuschiessen.Und sobald sich die Konjunktur aus der EU endgültig verabschiedet, wird es zappenduster.
Also lieber nicht in die Zukunft planen,das ist eine Gleichung mit ganz vielen Unbelkannten.

von
Uwe

Wenn ich so schwarz wie Sie sehen würde, könnte ich gleich meine letzten Jahre auf dem Sofa liegen bleiben.

von
Schwertfisch

Denken wir daran, die kommende Altersarmut hat kongrete Namen (Merkel, Schäuble, Draghi, Gabriel, Rösler, die CDU, die SPD, die FDP).

von
Skeptiker

Zitiert von: Uwe

Wenn ich so schwarz wie Sie sehen würde, könnte ich gleich meine letzten Jahre auf dem Sofa liegen bleiben.

Vielleicht ärgern Sie sich einmal,es nicht getan zu haben.

von
Halbe-Halbe

Am Ende bleibt uns vielleicht nur noch der Strick, es sei denn man ist Beamter.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Uwe,

wie bereits von KSC angedeutet, handelt es sich hierbei um den Bruttorentenwert. Nehmen Sie Ihre Frage doch zum Anlass, ein Beratungsgespräch in einer Auskunfts-und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu vereinbaren. Dabei kann dann geprüft werden, ob die Basis der Rentenberechnung, die Zeiten in Ihrem Versicherungsverlauf (z.B. besondere Kennzeichnung der Berufsausbildung, sofern vorhanden) stimmen. Außerdem könnte man die Daten auf den tatsächlichen Rentenbeginn konkretisieren und weitere Themen, z.B. die Beiträge zur Kranken und Pflegeversicherung sowie die nachgelagerte Rentenbesteuerung angesprochen werden.

von
DarkKnight RV

Hallo Uwe,

ich schließe mich KSC und dem Experten an. Es dürften knappe 1.500 Euro werden (brutto). Kranken- und Pflegeversicherung werden kann sofort abgezogen, versteuert wird die Rente dann im Nachhinein. 2018 beträgt der Besteuerungsanteil Ihrer Rente 76 %.

@Halbe-Halbe: Ohne Ahnung sollte man nicht immer pauschal über Beamte schimpfen!!!