Prognose

von
Waage

Jemand hat einmal gesagt
Prognosen sind schwierig,
besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
Wird die Rente im Juli 2009
erhöht.?
Ich sage ja die können gar nicht anders...was sagen die Experten?

von
-_-

Dies ist kein Wahrsager-Forum! Dennoch:

Dem Vernehmen nach soll eine Erhöhung stattfinden. Es sind ja schließlich auch Wahlen. Damit dann auch wirklich richtig gewählt wird, sollen wohl auch noch die 0,9% vom Rentner allein zu tragender zusätzlicher Krankenversicherungsbeitrag demnächst aus Steuermitteln übernommen werden. Damit subventionieren dann Steuerzahler die gesetzliche Krankenversicherung.

von
Schade

schaun wir mal - fragen Sie doch den Volksvertreter, der für Ihren Landkreis im Bundestag sitzt.

Im Sommer wissen wir es, wenn wir da noch leben...

von
Schiko.,

Die Streichung des einseitigen Sonderbeitrages von 0,90 % wäre wohl das
Richtige gewesen um die Parität wieder herzustellen.

Fest steht aber schon- auch wenn noch nicht Gesetz- der Gesamtbeitrag wird
von ursprünlich 15,50 % ab 1.1.2009 auf 14,90 % ab 1.1.2009 geändert , dies
könnte sogar wegen der Wahlen sein, auch wenn es als Maßnahme "Konjung-
tur-Paket" dargestellt wird.

Für den Rentner heißt dies, statt 10,15% einschließlich Pflegeversicherung, ab
1.7. 2009 9,85 % für den Rentner.

Anders dagegen die erwartende Rentenerhöhung ab 1.7. 2009. Nicht das
Wahljahr ist es, sondern nochmals die Aussetzung des Riesterfaktors( später
zu büßen) höheres Beitragsaufkommen durch Rückgang der Arbeitslosigkeit
und Lohnerhöhungen bringen eine Prozentuell höhere Erhöhung als 0,54
bzw. 1,1 % der Vorjahre 2007 / 2008 .

Total unverantwortlich aber, ob durch Rentenexperten oder Politiker jetzt schon
Prozentsätze zu nennen. Fällt
der Satz geringer aus, wird sofort wieder von Lüge, neuerdings sogar von Wortbruch gesprochen, welch ein Unsinn.

Mit freundlichen Grüßen,

von
Gläubiger Mann?

Sie sind bestimmt ein sehr gläubiger Mann, wenn Sie glauben, die "Wohltaten" kämen zufällig von oben herab.

"Bei einem nunmehr um 3,2 Mrd. Euro erhöhten Bundeszuschuss in Höhe von 7,2 Mrd. Euro im Jahr 2009 und einem allgemeinen paritätischen Beitragssatz von 14,6 % in der 1. Jahreshälfte bzw. einer - durch das Konjunkturpaket II der Bundesregierung bewirkten - Absenkung des allgemeinen paritätischen Beitragssatzes auf 14,0 % ab dem 1. Juli 2009 sind diese Ausgaben solide finanziert. Mögliche Einnahmeverluste, die dem Gesundheitsfonds aufgrund der sich verschärfenden Wirtschafts- und Finanzkrise entstehen können, werden erforderlichenfalls im Jahr 2009 durch ein Liquiditätsdarlehen des Bundes aufgefangen, das erst bis Ende 2011 zurückgezahlt werden muss."

http://www.bmg.bund.de/cln_117/nn_1168278/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2009/pm-03-03-09.html?__nnn=true

Im Klartext: Im Wahljahr gegeben, später wieder geholt. Alles rein zufällig.

von
Rentner

Na das wird ja wieder ein Super Jahr für uns Rentner. Die meisten können sich dann jede Woche eine Semmel mehr leisten.
Die einen bekommen Millionen in den Hintern geschoben und die anderen eine Notration mehr zur Überlebensbeihilfe . Zum Glück haben wir Wahljahr . Ich hoffe nur die Rentner machen ihr Kreuz an die richtige Stelle und gehen auch zur Wahl. Denn wir sind das Volk wie die Ossis richtig sagen!

von
Deutscher Michel

Selbstverständlich werden die Renten erhöht!
Ein Erdbeer-Eis im Sommer per Gutschein-Auszahlung, einzulösen im Finanzamt!
Ob Wahljahr hin oder her, der deutsche Michel wird wiederum alles hinnehmen was die kriminelle Vereinigung in Berlin so alles beschließt, das ist man Fakt!

Dazu auch C.F. von Weizäcker:

Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:
Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt.

Dazu passt dann noch die "Entrüstung" einiger hier, wenn es darum geht, das Los von EM-Rentnern zu lindern (BSG-Urteil, 4. Senat zu Abschlägen). Selten solch eine Diarrhoe gelesen.

von
Unverständlich

Was soll diese Frage???Glauben Sie in diesem Forum sitzen Hellseher???

Naja wenigstens haben die Experten diesen Mist komplett ignoriert!!Das beweist ja auch die Ernsthaftigkeit dieses Beitrages ( = 0 )

Experten-Antwort

Ausser der bereits beschlossenen Kürzung des KK-Beitrages um 0,6% enthalten wir uns der Prognose.

von
Rentner

Auch Sie werden eines Tages die Wahl haben :
Essen oder sich Schnürsenkel kaufen!

von
Unverständlich

Oder ich sorge Rechtzeitig vor. Hmmm...wie heisst nochmal dieses Wort...ach jaaa. Altersvorsorge..kam nicht mehr drauf :-)

von
Rentner

Ich bin schon 70 Jahre. Bei uns gab es das Sparen noch nicht. Wir haben 1950 180 DM brutto verdient.
Ich wünsche Ihnen viel Glück das Ihr erspartes dann noch etwas Wert ist.
MfG Rentner

von
Unverständlich

Was hat denn 1959 ein Brötchen gekostet??Wohl keine 80 Pfennig,oder doch????

von
Wolfgang

Aber Butter fürs Brötchen ist immerhin schon auf Nachkriegspfennigniveau:

http://wirtschaft.t-online.de/c/18/05/95/76/18059576.html

...ich konnts mir nicht verkneifen ;-)

Gruß
w.

von
Rentner

Hallo Wolfgang
Unverständlich wird auch noch Lehrgeld bezahlen!