Psychische Leistungseinschränkung nach REHA

von
Gute_Seele

Guten Tag,

ich würde gerne wissen, wieviel Stunden täglich ich maximal arbeiten darf, wenn im Reha-Bericht steht: ... Die zuletzte ausgeübte Tätigkeit als Sekretärin/Bürogehilfin kann nur noch in einem Zeitumfang von 3 h bis unter 6 h täglich zugemutet werden.
Was bedeutet genau "unter 6 Stunden"?

Vielen DANK.

von
Jupp

5 Stunden und 59 Minuten.

von
KSC

Das bedeutet
maximal 3 Std und 59 Minuten
oder
weniger als 360 Minuten.

Wobei mir keiner sagen soll dass eine Sekretärin die täglich 5 Stunden und 55 Minuten arbeiten kann, nicht auch 6 Stunden und 5 Minuten hinbekommt. Eine Toiletten- oder Kaffepause mehr und schon hat sich das.

:)

von
Over the Rainbow

Zitiert von: KSC
Das bedeutet
maximal 3 Std und 59 Minuten
oder
weniger als 360 Minuten.

Wobei mir keiner sagen soll dass eine Sekretärin die täglich 5 Stunden und 55 Minuten arbeiten kann, nicht auch 6 Stunden und 5 Minuten hinbekommt. Eine Toiletten- oder Kaffepause mehr und schon hat sich das.

:)

Dieser ganze Firlefanz mit der Leistungseinschätzung nur nach Stunden als Kriterium für die deutsche Invalidenrente ist doch Mumpitz. Genau wegen solcher, hier genannten, Grenzziehung. Die Definition der früheren Erwerbsunfähigkeit war wesentlich seriöser und bescheinigte keine bloße Minderung, sondern eben Unfähigkeit. Woran genau soll bspw. ein Sozialmediziner festmachen, ob etwas 2 Stunden 40 geht oder dann doch 3Stunden15.Es gibt keinerlei Geräte, die so etwas messen können. Man spielt ganz einfach "Schätzen Sie mal" aus dem Ostfernsehen nach. Wie Shrek sagen würde :"Was für ein Haufen Sch... e!

von
Valzuun

Die Mediziner im Rentenverfahren werden nur nach „Schubladen“ gefragt. Weil mehr für die DRV -zu recht- nicht relevant ist. Es interessieren nur:
a) unter drei
b) drei bis unter sechs
c) mindestens sechs.

Ob die Rehaärzte es genauer angeben könnten, wenn sie danach gefragt würden weiß ich (wie jeder andere in diesem Forum) nicht. Aber Sie könnten bei den Ärzten (und nicht hier) nachfragen.

Experten-Antwort

Unter 6 Stunden bedeutet arbeitstäglich (= Montag bis Freitag) 5 Stunden und 59 Minuten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.