Psychologische Eignungsuntersuchung negativ

von
heiner

Hallo,

mir ist folgendes passiert. Ich hatte vor ein paar Tagen eine PSU bei dem Berufsförderungswerk Friedehorst und das Ergebnis fiel negativ aus. Auch möchte ich dazu sagen, das es nicht möglich war, sich vernünftig zu konzentrieren da man in eine Gruppe kam die sehr unruhig und laut war. Das Ergebnis fiel für mich negativ aus. Ich also den Umschulungsberuf nicht machen. Auch habe ich bis jetzt nur Absagen bekommen auf meine Bewerbungen zwecks betrieblicher Umschulung.

ich werd eauch langfristig keinen Erfolg haben bei der Suche. Habe jetzt auch meine Bemühungen eingestellt. Nun möchte ich die 24 Monate der regulären Umschulungszeit sinnvoll investieren und möchte gerne die Tehcnikerschule besuchen, da ich dafür die Voraussetzungen erfülle.
Nun habe ich allerdings bedenken, das man mir dies verwehrt aufgirund des negaitven Ergebnisses. Ich möchte auch behaupten, das man dies vorsätzlich ins negaitve gezogen hat. um langfristig Kunden zu bekommen beim Bfw Friedehorst, man sucht sich dann fadenscheinige Behauptungen. Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren. Dann sehe ich da schon absicht seitens des Psychologen. was soll ich tun? Gibt es trotzdem die Möglichkeit daran teilzunehmen?
Ich sehe mich einfach beurlfich mit dem geprüften Techniker auf dem Arbeitsmarkt besser bedient, als mit 2 normalen Ausbildungen. Dann laufe ich nämlich Gefahr überqualifiziert zu sein. Es gibt viele Kollegen von mir die auch den techniker gemacht haben und seitdem nicht einmal ohne Job waren

von
???

Was genau an der PSU haben Sie denn nicht geschafft? Fehlt für Ihre Wunsch-Umschulung eine ausreichende Begabung, die Lernfähigkeit, Grundkenntnisse, gesundheitliche Eignung, intellektuelle Eignung ...?

Bei Lernfähigkeit/intellektuelle Eignung wird die DRV Ihnen definitiv auch keine Techniker-Ausbildung zahlen. Die ist nämlich schwieriger als eine normale Umschulung.
Sollte Ihre Formulierung "Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren." sich darauf beziehen, dass alle Teilnehmer an Ihrer PSU für eine Umschulung nicht geeignet waren, sehe ich gute Chancen, dass Sie eine 2. Abtestung bekommen können. Sollte es sich nur auf Ihre eigenen Ergebnisse beziehen, würde ich mich mal mit den Arbeitgebern, die Ihnen abgesagt haben, über den Grund unterhalten. Vielleicht ist Ihr Traumberuf wirklich nicht das Richtige für Sie.

von
=//=

Ob und an welcher Maßnahme Sie teilnehmen können, kann Ihnen hier wirklich keiner im Forum sagen.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin mit Ihrem Reha-Fachberater und klären Sie die ganze Angelegenheit mit ihm.

Experten-Antwort

Den von „=//=“ gemachten Anmerkungen stimmen wir voll zu.

von
Glimpnickel

Zitiert von: heiner

Hallo,

mir ist folgendes passiert. Ich hatte vor ein paar Tagen eine PSU bei dem Berufsförderungswerk Friedehorst und das Ergebnis fiel negativ aus. Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren. Dann laufe ich nämlich Gefahr überqualifiziert zu sein.

So, so. ALLE Ergebnisse waren also negativ und Sie sind der Ansicht, möglicherweise ÜBERQUALIFIZIERT zu sein?
Und alle Psychologen haben Unrecht. Aha. Wenn Sie schon ein solches Genie sind, warum finden Sie dann keine passende Arbeit?
Erhebt sich da nicht möglicherweise die Frage, ob Sie nicht unter Umständen eher ein eklatanter Fall von vollkommener Selbstüberschätzung, gepaart mit Arbeitsunlust oder chronischem Leistungsmangel sind?

von
soisses

@pumpnickel

von
heiner

Zitiert von: Glimpnickel

Zitiert von: heiner

Hallo,

mir ist folgendes passiert. Ich hatte vor ein paar Tagen eine PSU bei dem Berufsförderungswerk Friedehorst und das Ergebnis fiel negativ aus. Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren. Dann laufe ich nämlich Gefahr überqualifiziert zu sein.

So, so. ALLE Ergebnisse waren also negativ und Sie sind der Ansicht, möglicherweise ÜBERQUALIFIZIERT zu sein?
Und alle Psychologen haben Unrecht. Aha. Wenn Sie schon ein solches Genie sind, warum finden Sie dann keine passende Arbeit?
Erhebt sich da nicht möglicherweise die Frage, ob Sie nicht unter Umständen eher ein eklatanter Fall von vollkommener Selbstüberschätzung, gepaart mit Arbeitsunlust oder chronischem Leistungsmangel sind?

Was glauben Sie eigentlich wer Sie sind hier so einen Blödsinn von sich zu eben? Wo bitte steht etwas von Arbeitsunlust? Sie stellen mich hier hin als hätte ich selber schuld an meiner Situation. Außerdem ist es nicht mein Problem wenn die Rentenversicherung chronisch unterbesetzt ist. Diese PSU war eine Farce. Aber anscheinend passt Ihnen das nicht das hier die Wahrheit auf den Tisch lege. Das ich ein anderer Typ Mensch bin der nicht alles mit sich machen lässt. Ist es mein Problem das die Umschulungen über Berufsförderungswerke hinter Hand für qualitativ minderwertig gehalten werden da dort der Praxisbezug fehlt. Vielleicht finde ich keine passende Arbeit weil ich als überqualifizierte Fachkraft auch gewisse Anforderungen habe gegenüber dem Arbeitgeber. Den ich arbeite nicht für den gesetzlichen Mindestlohn. Bitte melden siesich gerne per email bei mir.

von
Dr. Göbel

Oho, da ist aber jemand zornig. Oder dünkt mich gar zurecht, es fühlt sich hier Einer entlarvt?!

von
GroKo

Zitiert von: heiner

Zitiert von: Glimpnickel

Zitiert von: heiner

Hallo,

mir ist folgendes passiert. Ich hatte vor ein paar Tagen eine PSU bei dem Berufsförderungswerk Friedehorst und das Ergebnis fiel negativ aus. Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren. Dann laufe ich nämlich Gefahr überqualifiziert zu sein.

So, so. ALLE Ergebnisse waren also negativ und Sie sind der Ansicht, möglicherweise ÜBERQUALIFIZIERT zu sein?
Und alle Psychologen haben Unrecht. Aha. Wenn Sie schon ein solches Genie sind, warum finden Sie dann keine passende Arbeit?
Erhebt sich da nicht möglicherweise die Frage, ob Sie nicht unter Umständen eher ein eklatanter Fall von vollkommener Selbstüberschätzung, gepaart mit Arbeitsunlust oder chronischem Leistungsmangel sind?

Was glauben Sie eigentlich wer Sie sind hier so einen Blödsinn von sich zu eben? Wo bitte steht etwas von Arbeitsunlust? Sie stellen mich hier hin als hätte ich selber schuld an meiner Situation. Außerdem ist es nicht mein Problem wenn die Rentenversicherung chronisch unterbesetzt ist. Diese PSU war eine Farce. Aber anscheinend passt Ihnen das nicht das hier die Wahrheit auf den Tisch lege. Das ich ein anderer Typ Mensch bin der nicht alles mit sich machen lässt. Ist es mein Problem das die Umschulungen über Berufsförderungswerke hinter Hand für qualitativ minderwertig gehalten werden da dort der Praxisbezug fehlt. Vielleicht finde ich keine passende Arbeit weil ich als überqualifizierte Fachkraft auch gewisse Anforderungen habe gegenüber dem Arbeitgeber. Den ich arbeite nicht für den gesetzlichen Mindestlohn. Bitte melden siesich gerne per email bei mir.


Überqualifiziert?
Mit dem Deutsch, sicher nicht.

von
Glimpnickel

Zitiert von: heiner

Zitiert von: Glimpnickel

Zitiert von: heiner

Hallo,

mir ist folgendes passiert. Ich hatte vor ein paar Tagen eine PSU bei dem Berufsförderungswerk Friedehorst und das Ergebnis fiel negativ aus. Es kann auch nicht angehen, das alle Ergebnisse negativ waren. Dann laufe ich nämlich Gefahr überqualifiziert zu sein.

So, so. ALLE Ergebnisse waren also negativ und Sie sind der Ansicht, möglicherweise ÜBERQUALIFIZIERT zu sein?
Und alle Psychologen haben Unrecht. Aha. Wenn Sie schon ein solches Genie sind, warum finden Sie dann keine passende Arbeit?
Erhebt sich da nicht möglicherweise die Frage, ob Sie nicht unter Umständen eher ein eklatanter Fall von vollkommener Selbstüberschätzung, gepaart mit Arbeitsunlust oder chronischem Leistungsmangel sind?

Was glauben Sie eigentlich wer Sie sind hier so einen Blödsinn von sich zu eben? Wo bitte steht etwas von Arbeitsunlust? Sie stellen mich hier hin als hätte ich selber schuld an meiner Situation. Außerdem ist es nicht mein Problem wenn die Rentenversicherung chronisch unterbesetzt ist. Diese PSU war eine Farce. Aber anscheinend passt Ihnen das nicht das hier die Wahrheit auf den Tisch lege. Das ich ein anderer Typ Mensch bin der nicht alles mit sich machen lässt. Ist es mein Problem das die Umschulungen über Berufsförderungswerke hinter Hand für qualitativ minderwertig gehalten werden da dort der Praxisbezug fehlt. Vielleicht finde ich keine passende Arbeit weil ich als überqualifizierte Fachkraft auch gewisse Anforderungen habe gegenüber dem Arbeitgeber. Den ich arbeite nicht für den gesetzlichen Mindestlohn. Bitte melden siesich gerne per email bei mir.

Oh werter "ÜBERqualifizierte":
Wieviele Arbeitsplätze hatten Sie denn schon und welche Tätigkeiten haben Sie dort ausgeübt, hmmm?
Ganz gewiss wurden alle diese Beschäftigungsverhältnisse NUR deshalb beendet, weil Sie so ÜBERqualifiziert waren, dass das jeweilige Unternehmen Sie garnicht mehr bezahlen konnte, oder?

von
jessica

Ich finde so eine psychologische Untersuchung svheisse hat es damals nicht gegeben wir leben hier echt nicht mehr in Deutschland so ein Schwachsinn für einen Beruf untersucht zu werden man selber raus finden dürfen ob einen der Beruf gelingt und das scheiss Arbeitsamt sollte verschwinden die scheiß misgeburten