psych.reha bewilligt seit 08.09.doch immernoch mitnahme kind nicht bewilligt

von
bianca

Guten Tag,
ich habe das Problem das seit 08.09.meine Reha bewilligt ist und dennoch die mitnahme meines kindes(5j.)immer noch nicht bewilligt ist.Jetzt hat die Klinik angerufen der Termin ist 7.1.2010 aber ich kann ohne kind nicht fahren.bin alleinerz.Witwe und habe niemanden wo kind bleiben kann.Hatte mehrmals RV angeschrieben und auch telef.aber "angeblich" sind keine Unterlagen eingetroffen was mein Kind betrifft.Nun weis ich aber von meinem Psych.das er auch einen Bericht zur notwendigkeit der Mitnahme meiner Tochter dort eingesendet hat.
Meine Frage was kann ich noch so in kurzer zeit tun ?Ansonsten hatte ich überlegt den Rehaantrag zurück zu nehmen oder in MuKI kur zu ändern wäre das denn möglich wenn denn dann?

Experten-Antwort

Ich würde mich an Ihrer Stelle nochmals mit der Sachbearbeitung der RV und der Reha-Klinik in Verbindung setzen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Sie keine Mutter-Kind-Kur beantragt und es geht lediglich aus dem Befundbericht Ihres behandelnden Arztes die Notwendigkeit zur Mitnahme Ihres Kindes hervor. Insofern wird vermutlich auch kein Bescheid für Ihr Kind erfolgen.
Ihnen bliebe tatsächlich nur, mit der Reha-Klinik die Möglichkeit der Mitnahme und Unterbringung des Kindes zu klären, welche Kosten damit verbunden sind, der Reha-Antritt evtl. verschoben werden kann und mit der Sachbearbeitung zu klären, ob und inwieweit die Kosten für die Mitnahme und Unterbringung des Kindes erstattet oder übernommen werden können, inwiefern die Kosten von Ihnen zu tragen sind oder Sie (wenn die Kosten nicht übernommen werden) die Aufnahme bei der Klinik verschieben können oder Sie (wie von Ihnen angesprochen) von der Kur zuücktreten bzw. eine Mutter-Kind-Kur beantragen können.

Wie eingangs gesagt, kann ich Ihnen an dieser Stelle auch keine exakteren Auskünfte geben, da Sie bereits kurz vor dem Reha-Antritt stehen, somit keine Zeit bleibt und es am sinnvollsten ist, mit den Beteiligten nochmals in direkten Kontakt zu treten, Ihre Probleme offen anzusprechen, sodass die Kollegen bei der Klinik und bei der RV Ihnen auf Ihren Einzelfall bezogen Lösungsvorschläge unterbreiten können und sie direkt mit den Beteiligten die weitere Vorgehensweise besprechen.

von
Diethelm

Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Sie nicht gleich eine Mutter-Kind Kur beantragt haben, statt eine normale med. Reha nur für Sie.

Das man zu einer ganz normalen Reha keine Kinder
" mitnehmen " kann, dürfte doch eigentlich klar sein...

Nur bei einer Mutter-Kind Kur kann man dies doch !

von
Bianca

Herr Diethelm, Es wurde eine Reha beantragt mit Aufnahme des Kindes weil eine MuKI Kur aus mediz.Sicht nicht den nötigen Erfolg bringen würde wie eine Reha.
Die Möglichkeit das Kind mitzunehmen besteht durchaus wenn man keine weiteren Unterbringungsmöglichkeiten für das Kind hat wie in meinem Fall.

Ein Antrag auf Mitunterbringung des Kindes liegt seit August vor es wurde aber bisher nicht darüber entschieden.

Danke aber trotzdem.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.