R0500 Nr. 19 Bestätigungvermerk / Angaben zur Person

von
Leo

Ich helfe gerade einer Thai-Witwe in Thailand beim Ausfüllen des Antrages auf Witwenrente.
Muß sie mit den ausgefüllten Unterlagen nachher zur D-Botschaft um die Angaben zur Person bestätigen lassen, oder genügt der Antrag mit entsprechenden Dokumenten per Post an die Rentenversicherung?
Ich stolperte über Nr. 19 im R0500 und fand da keine Erklärung dazu.
Die später nach Rentenbewilligung jährliche Lebensbescheinigung ist klar.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Leo !

Erforderlich ist eine amtliche Bestätigung der relevanten Daten (z.B. Geburtsdatum der Witwe, Todesdatum, Nachweis das eine gültige Ehe zum Zeitpunkt des Todes bestanden hat).

Dieses kann natürlich durch die amtliche Vertretung (Konsulat, Botschaft) bestätigt werden. Möglich ist aber auch der Nachweis durch entsprechende Urkunden (z.B. Ausweis, Heirats-/Sterbeurkunde).

Es ist allerdings zu beachten, dass einfache Kopien in der Regel nicht ausreichen dürften, sondern dass auch diese Kopien amtlich bestätigt sein müssen.

von
Leo

Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ausweis, Wohnsitzbescheinigung, Heiratsurkunde und der Vermerk in der Sterbeurkunde auf die Ehefrau usw. ist kein Thema und wird als hier vom Amt beglaubigte Kopie mit eingereicht.
Die Witwe braucht also nicht Amtlich nochmals ihre Person bestätigen lassen? Ich meine damit so was wie eine Lebensbescheinigung die dann jährlich nach Rentenbewilligung nötig ist.

von
....

Zitiert von: Leo

Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ausweis, Wohnsitzbescheinigung, Heiratsurkunde und der Vermerk in der Sterbeurkunde auf die Ehefrau usw. ist kein Thema und wird als hier vom Amt beglaubigte Kopie mit eingereicht.
Die Witwe braucht also nicht Amtlich nochmals ihre Person bestätigen lassen? Ich meine damit so was wie eine Lebensbescheinigung die dann jährlich nach Rentenbewilligung nötig ist.

Kommt drauf an welcher Sachbearbeiter über den Antrag entscheidet. Aber im Normalfall wird bei Rentenantrag auch eine Lebensbescheinigung benötigt.