R810 richtig ausfüllen

von
Kat

Ein Angestellter verdient seit Jahren über BBG und ist privat krankenversichert.

Vordruck R810

2.3 "Besteht für Sie Versicherungsfreiheit in der Krankenversicherung?"

2.4 "Sind Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit worden?"

Wie müssen diese beiden Fragen richtig beantwortet werden??

Als junger Mann war er noch gesetzlich versichert (Barmer).

Später, als er gut verdient hat, ist er in die private KV gewechselt (Allianz).

Leider wissen wir nicht, wie die beiden oben aufgeführten Fragen korrekt zu beantworten sind. Hoffentlich können Sie uns helfen

Vielen Dank!

Kat

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Kat,

der Angestellte hat sich aufgrund seines Verdienstes, der über der Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung lag/ liegt, von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreien lassen.
D.h. die erste Frage ist mit "nein" und die zweite Frage ist mit "ja" zu beantworten.

von
Kat

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Also werden wir die zweite Frage mit JA beantworten.

Er konnte sich nämlich auch nicht erinnern mal einen Antrag gestellt zu haben.

Was sollen wir als Grund der Befreiung eintragen ?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Kat,

der Grund ist "Überschreiten der Versicherungspflichtgrenze".

von
Rudi

Zitiert von:

Hallo Kat,

der Angestellte hat sich aufgrund seines Verdienstes, der über der Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung lag/ liegt, von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreien lassen.
D.h. die erste Frage ist mit "nein" und die zweite Frage ist mit "ja" zu beantworten.

Lieber Experte, die Antwort ist leider falsch. Beide Fragen sind mit NEIN zu beantworten. Der Antragsteller ist nicht !! von der Versicherungspflicht befreit, sondern auf Grund seines Verdienstes NUR nicht versicherungspflichtig. Das ist ein großer Unterschied !!

von
KPJMK

Ich sehe es so:2.3 mit ja. Siehe SGB5 §6 Abs 1 Satz1. Zu 2.4 ,ohne Antrag ist nein.SGB5 §8.