RE: 58 Regelung wann in Rente

von
hallo

Ich bin Jahrgang 1951, weiblich, 30% behindert.
Wann kann ich frühstmöglich (auch mit Abschlag) in Rente gehen?

Experten-Antwort

Da mit 30% Behinderung noch keine Schwerbehinderung vorliegt, diese ist erst mit 50% gegeben, kommt für Sie nur die sog. Altersrente für Frauen in Betracht. Soweit die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, ist für Ihren Jahrgang diese Rente ab Nachmonat der Vollendung des 60. Lebensjahres möglich. Allerdings mit einem Abschlag von 18%.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.