@Redaktion 'Die richtigen Zeilen...'

von
Brille

Hallo Redaktion,

leider 'vergessen' Sie in Ihrem Artikel darauf hinzuweisen, dass man seine Anträge in aller Regel auch bei der jeweiligen Stadt-, Gemeinde- oder Kreisverwaltung aufnehmen lassen kann und damit die genannten Kommunikationsprobleme und Rückfragen auf ein Minimum beschränkt bleiben!

Dass nicht jeder Rathauschef oder Landrat die Bedeutung des Angebots und die Fürsorge für seine Einwohner kennt ist bekannt - doch wenn die Ortsbehörden oder Versicherugsämter auch noch von 'offizieller Stelle' verschwiegen werden, dann fehlt eine vernünftige Vor- und Zuarbeit zum Wohle aller Beteiligten bald gänzlich!

Schöne Grüße!

von
Ulmer Spatz

Naja, "und damit die genannten Kommunikationsprobleme und Rückfragen auf ein Minimum beschränkt bleiben!"

Die Gemeindeverwaltungen haben keinen direkten Kontozugriff, von daher kann Ihre Angabe mit dem oben zitierten Satz nur als polemik gemeint sein...

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Brille und Ulmer Spatz,

danke für die Hinweise. Wir haben den Artikel um Ihre Informationen ergänzt.

Gruß
Ihre Redaktion

von
Schwarzwälder

Die Rathäuser haben aber in der Regel Ansprechpartner und direkte Durchwahlnummern bei den Beratungsstellen der DRV und können so im Zweifelsfall rückfragen.

von
Bärli

"Die Rathäuser haben aber in der Regel Ansprechpartner und direkte Durchwahlnummern bei den Beratungsstellen der DRV und können so im Zweifelsfall rückfragen." Das beudeutet also, daß ich erst zum Schmiedle gehen sollte, daß er den Schmied frägt wies gemacht gehört? Die Logik sollte mir einer mal erklären...wird aber vermutlich keiner können.

von
Brille

Liebe Redaktion,

vielen Dank für den Zusatz!

und @Ulmer Spatz und @Bärli:

Wer schon einmal auf einem richtigen 'Versicherungsamt' (nicht dieser 'Bürgerbüro'-Firlefanz) war, der weiß, wovon ich rede!!!

ortsnahe, kostenfreie und kompetente Auskunft und Dienstleistung - leider werden diese Stellen immer weiter zurück gedrängt bzw. auf Sparflamme gesetzt!

Schöne Grüße!

von
Schwarzwälder

Die Versicherungsämter und Ortsbehörden helfen den RV Trägern mit der Antragsaufnahme bei der täglichen Arbeit. Würden alle (Renten-)Antragsteller in die Beratungsstellen der RV kommen, wäre dies überhaupt nicht mehr zu schaffen. Und ob Bürgerbüro oder Versicherungsamt, da würde ich nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt in beiden Bereichen sehr gute und engagierte Mitarbeiter.