< content="">

Redaktion Ihre Vorsorge .de

von
Vendetta

nach den neuen oder auch gar nicht so neuen Feststellungen über das Produkt "Riester-Rente" muss diese Redaktion sich langsam Gedanken darüber machen,wie Sie die Riester-rente zukünftig an Ihre Gläubiger verkauft.

von
Riesterrechner

Ich bin vor Jahren auch auf diesen Riestermist reingefallen.
Jetzt habe ich mal Excel bemüht und alle Varianten durchgerechnet.
Je mehr man verdient und in Riester einzahlen muß, um so unrentabler wird das, alleine schon in der Ansparphase, ohne daß man die sauteure Rentenversicherung danach berücksichtigt.
Da ist man wesentlich besser bedient, wenn man 4% oder gar mehr Zins Festgeld anlegt.
Da bleibt trotz Steuer und ohne Zulagen im Endeffekt mehr übrig !
Man macht so gerechnet über die ganzen Jahre sogar einen realen Verlust mit Riester.
Ich stelle meinen Vertrag nun Beitragsfrei.

von
Junkie

Wäre es nicht besser, die GRV auf eine bessere Grundlage zu stellen, anstatt die Versicherten ständig auf die private Vorsorge zu verweisen. Ich würde gerne mehr in die gesetzliche bezahlen um bessere Leistungen zu bekommen. Bei der privaten Vorsorge gewinnen doch immer nur die Anbieter. Schade, dass man den Vertrauensbonus der gesetzlichen nicht besser nutzen will.

von
KarlaG

Ich würde ebenfalls gerne mehr für die gesetzliche Rente zahlen.
Allerdings ist das ja nicht gewollt. Maschmeyer & Co. können den dicken Maxe mit den Riesterbeiträgen makieren.

von
Rentner

Ich weiss gar nicht was Ihr wollt? Ich habe auch einen Riester-Vertrag gemacht und bkomme jetzt als Rentner eine fette Zusatzrente! So ca. 3 € und paar Zerquetschte :) Jetzt habe ich sogar eine Gewinnbeteiligung von immerhin 0,03 € erhalten! Wozu braucht man da noch die staatliche Rente?

von
Typisch

Zitiert von: Rentner

Ich weiss gar nicht was Ihr wollt? Ich habe auch einen Riester-Vertrag gemacht und bkomme jetzt als Rentner eine fette Zusatzrente! So ca. 3 € und paar Zerquetschte :) Jetzt habe ich sogar eine Gewinnbeteiligung von immerhin 0,03 € erhalten! Wozu braucht man da noch die staatliche Rente?

Nicht alles gleich ausgeben, es muss ja noch versteuert werden :-O

Experten-Antwort

Hallo Vendetta,

wir sind sehr glücklich, dass wir nichts "verkaufen" müssen. Und jetzt warten wir mal gemeinsam, was in den Studien drinsteht und dann werden wir wahrscheinl. wieder schreiben:

Sparer, passt auf, was ihr abschließt.

Lasst Euch vorher provisionsunabhängig beraten (z.B. bei den Verbraucherzentralen)

Vergleicht VORHER (www.test.de)

Nur eine gute Riester-Rente lohnt.

Und wenn eine abgeschlossen wurde: Einmal im Jahr prüfen, ob man wirklich die volle Förderung kassiert.

Dass man überdies der Meinung sein kann, dass die Riester-Rente ein paar Mängel hat oder die staatliche Förderung in der gesetzlichen Rentenkasse besser aufgehoben wäre, bleibt jedem selbst überlassen. Für den einen oder anderen Vorschlag erhält man in diesem Forum sicherlich Zuspruch - aber politische Diskussionen wollen wir hier ja nicht.

Gruß
Ihre Redaktion

von
Vendetta

Zitiert von:

Hallo Vendetta,

wir sind sehr glücklich, dass wir nichts "verkaufen" müssen. Und jetzt warten wir mal gemeinsam, was in den Studien drinsteht und dann werden wir wahrscheinl. wieder schreiben:

Sparer, passt auf, was ihr abschließt.

Lasst Euch vorher provisionsunabhängig beraten (z.B. bei den Verbraucherzentralen)

Vergleicht VORHER (www.test.de)

Nur eine gute Riester-Rente lohnt.

Und wenn eine abgeschlossen wurde: Einmal im Jahr prüfen, ob man wirklich die volle Förderung kassiert.

Dass man überdies der Meinung sein kann, dass die Riester-Rente ein paar Mängel hat oder die staatliche Förderung in der gesetzlichen Rentenkasse besser aufgehoben wäre, bleibt jedem selbst überlassen. Für den einen oder anderen Vorschlag erhält man in diesem Forum sicherlich Zuspruch - aber politische Diskussionen wollen wir hier ja nicht.

Gruß
Ihre Redaktion

Schon auf Ihrer Startseite preisen Sie die Riesterente an.Also iregndwie verkaufen Sie da dann doch etwas.So oder so.Und bei Riester fällt mir immer auch Hartz ein.Ein Unglück kommt halt selten alleine.Sie glauben doch nicht im Ernst,dass ein "normal sterblicher Bürger" die Riesterdubelei durchschauen kann?! Ob mit der grossen Aufklärung oder nicht.Das Produkt Riester das so schlecht ist sollte nicht von der DRV auch noch beworben werden. Im übriegen ist das ganz ja nichts neues.Einer der etwas verkaufen will der denkt erstmal an seine Provision.

von
arm aber unglücklich

Wenn das Versorgungsniveau der gesetzlichen Rente auf 42 % vor (sic est!) fällt, hilft auch fleißigstes Riestern nicht mehr.