< content="">

Redaktion- Nachrichten.

von
Schiko.

Es ist schon auffallend, scheinbar hält man alle von Bild
aufgeführten zahlen für richtig.

Ausgerechnet der angebliche &#34;Beamtenhasser&#34; muss darauf
hinweisen, die differenz in bild bei,

Das kommt nach 41 Jahren Arbeit raus:

Gesamtleistung nach 16,5 jahren netto 130.778 rente. Pension aber
gleich 557.568 euro.

Bei der errechneten bruttorente nach 16,5 jahren von 331.565
wurden 200.787,39 &#34;nur&#34; arbeitnehmerbeiträge abgezogen.
Dadurch wurde der unterschiedsbetrag noch größer, wird schon
keiner merken, oder ?
Kann den beitragsverlauf von den angesprochenen rentner mit
monatlich 1674,57 bruttorente nicht nachprüfen, da mir die ein-
zelnen jahresverdienste zur beitragsberechnung fehlen.
Eines aber ich gemacht, für den gleichen zeitraum, und immer
den jährlichen verdienst bis zu bemessungsgrenze(1966 - 2006)
angenommen, habe ich ausgerechnet.

Die rente beträgt 1939,94 brutto, an arbeitnehmer beiträgen
wurden 131,166,o6 euro abgeführt.

Vermute also stark, bei euro 200.787,39 handelt es sich um die
gesamtbeiträge ( arbeitnehmer und arbeitgeber.
Ist dies so, wird die differenz 130778 / 557568 doch um ca.
100.000 weniger.

Wie sagt doch immer der chefredakteur von finanztest:
&#34; nachrechnen muss man&#34;, recht hat er.

&#34;Meine den Bericht-
Neiddebatte o.Strukturfehler&#34;

Mit freundlichen Grüßen.