Regelaltersrente und Vollzeitbeschäftigung

von
Sabine R.

Hallo,

Ich erhalte meine Regelaltersrente. Möchte bei meinem Arbeitgeber weiter Vollzeit arbeiten. Ich möchte auch nicht dass weiter Rentenbeiträge abgeführt werden. Wie läuft das , bekomme ich die Rentenversicherungsbeiträge Arbeitnehmeranteil ausbezahlt? Und wie läuft das mit der Krankenversicherung weiter, bin ich dann in der KVdR?

Mfg

Experten-Antwort

Hallo Sabine R.,
neben dem Bezug einer Altersrente nach Erreichen der Regelaltersgrenze ist ein unbegrenzter Hinzuverdienst zulässig und möglich.
Rentenbeiträge sind aus dieser Beschäftigung grds. nicht zu zahlen (wobei man sich optional auch für die weitere Rentenversicherungspflicht entscheiden könnte). Insofern ja, die nicht zu zahlenden Rentenbeiträge erhöhen ihr Nettoeinkommen. Umsetzung erfolgt über die Lohnabrechnungsprogramm des Arbeitgebers, der sie als Rentenbezieher auch unter besonderen Personengruppenschlüsseln zu melden hat.

Die KvdR ist eine nachrangige (Kranken-)Versicherung. Solange sie beschäftigt sind und bleiben, erfolgt ihre Krankenversicherung vorrangig aus dem Beschäftigungsverhältnis (vorrangige KV-Pflichtversicherung, somit nicht in der KvdR). Eine KV-Beitragszahlung aus der Altersrente erfolgt trotzdem (bis zur entspr. KV Beitragsbemessungsgrenze), da KV-Beiträge einkommensabhängig von allen KV-pflichtigen Einkommen (=Arbeitverdienste und auch Renteneinkünfte) zu zahlen sind.