Reha abbrechen

von
inge

Ich habe nachfolgende Frage. Nach einer Chemo, Strahlentherapie und Lungenop haben mir sowohl Krankenhaus, das die Lungen-OP durchgeführt hat, mein Onkologe und mein Hausarzt eine Reha empfohlen. Ich habe mich eigentlich überreden lassen. Nun meine Frage, was passiert eigentlich, wenn ich die REHA ohne einen Grund, der im Verschulden der Klinik liegt abbreche. Also keine Meinungen wie es wird mir schon gefallen usw. Ist das irgendwie gesetzlich geregelt? Bin Rentnerin mit Altersrente. Sicher ist dieses Thema schon behandelt worden, jedoch habe ich keine rechtliche Grundlage gefunden. Die Reha wurde bei der Arbeitsgemeinschaft für Krebserkrankungen NRW beantragt. Dort habe ich angerufen und gefragt, jedoch die Auskunft bekommen, (siehe oben) es ist eine tolle Reha-Einrichtung es wird mir schon gefallen. Über eine verbindliche Auskunft würde ich mich freuen.

Experten-Antwort

Als Empfängerin einer Altersrente ist der Rentenversicherungsträger für die Reha zuständig. Sie müssen die Reha nicht antreten bzw. können die Reha auch nach Antritt jederzeit abbrechen. Es hat für Sie keine Konsequenzen. Lediglich eine evtl. Zuzahlung wäre bei einer angetretenen Reha zu prüfen.

von
Schade

Sie sind ein freier Mensch und dürfen jede ärztliche Behandlung abbrechen oder ablehnen.
Das passier weiter gar nichts - Ihre Altersrente läuft so oder so weiter.

von
inge

Vielen Dank. Ich nehme an, mit Zuzahlung sind diese 10 Euro gemeint, davon bin ich befreit.
Nochmals vielen Dank. Ich wollte vermeiden, bei einem Abbruch die nahezu 4.000 Euro selbst zahlen zu müssen.