Reha Antrag

von
Bianka

Hallo, ich habe einen Antrag gestellt für meine beiden Kinder zur Reha. Dieser wurde abgelehnt mit der Begründung, dass wir erst ambulante Maßnahmen vor Ort ausschöpfen müssten, obwohl wir hier schon zu allen Indikationen seit Jahren bei Fachärzten in Behandlung sind. Macht es jetzt Sinn Einspruch zu erheben?

von
Chris

Ob es Sinn macht, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Sprechen Sie mal mit ihrem Arzt darüber. Der kann es mit Sicherheit besser beurteilen.

Vom Grunde gibt es aber noch mehr am Wohnort als eine Facharztbehandlung, ohne die Diagnose nun zu kennen.

von
?

Wie soll bitte hier im Forum jemand den Gesundheitszustand und die therapeutischen Möglichkeiten bei Ihren Kindern beurteilen? Lassen Sie sich von den behandelnden Ärzten dazu beraten und erheben Sie, falls Ihnen dazu geraten wird, ggf. Widerspruch gegen den Bescheid. Mehr als zurückweisen kann man den dann nicht.

von
Nix

Können Sie ein ärztliches Attest vorweisen, welches das Gegenteil beweisst, dann macht es immer Sinn, Widerspruch zu erheben.

Viele Grüsse
Nix

von
Stefan

Grundsätzlich macht es IMMER Sinn in den Widerspruch zu gehen , wenn man etwas begehrt und der Meinung ist das dies einem auch auch zusteht.

In einem Widerspruchsverfahren
wird das gesamte Verfahren noch einmal aufgerollt wird und ALLE ärztlichen Unterlagen
darin nochmals geprüft. Nicht selten werden dann auch alte Befundberichte " anders " interpretiert als vorher....

Werden IM Widerspruchsverfahren neue ärztliche Unterlagen beigebacht die ihr Begehren unterstützen ist dies natürlich umso besser.

Außerdem spielen - machmal - auch nicht medizinsche Gründe im Widerspruchsverfahrens die Hauptrolle sondern juristische.

Darum immer per VDK/SoVD oder gleich einem Fachanwalt unbedingt vertreten lassen !!

von
mabu

Hallo,
ich rate immer Widerspruch einzulegen.

Bei meinen Söhnen hat die Kinderärztin mit der Krankenkasse telefoniert und gesagt, dass sie die Kinder so oft in das Krankenhaus einweisen wird, bis die Kur genehmigt wird.

Dann kam die Zusage sehr schnell.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...