REHA-Antrag Ambulant

von
REHA-Antrag

SGB/VI/§10 Persönliche Voraussetzungen

In der angegebenen Quelle werden die Voraussetzungen für Leistungen zur Teilhabe beschrieben. Besonders Satz 2
beschreibt
"bei denen voraussichtlich
a) bei erheblicher Gefährdung der Erwerbsfähigkeit eine Minderung der Erwerbsfähigkeit durch Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben abgewendet werden kann"

Mein Orthopäde hat starke Beeinträchtigungen bedingt durch ISG-Erkrankung/Deformation befundet. Die Beeinträchtigungen wirken sich im Arbeitsleben erheblich aus, besonders der Wechsel Sitzen/Stehen.

Diesem Problem wollte ich durch eine (ortsnahe)ambulante REHA mit deutlicher Ausrichtung auf die muskulären Stärkung der gesamten Rückenmuskulatur begegnen.

Dazu erhielt ich einen negativen Bescheid, mit dem Hinweis auf "intensive Physiotherapie".

Solche Sitzungen dauern i.d.R. 45 Min. im Gegensatz zu ganztägigen Anwendungen und Trainings und sind zudem teurer als die Sätze, welchen REHA-Einrichtungen pro Tag erstattet werden.

Ich selbst absolviere bereits in meiner Freizeit Übungen aus einer früheren Rücken-/Schulter - Problematik (ebenfalls ambulante REHA in 2005) sowie privat finanziertes orthopädisches Rückenschwimmen und Wassergymnastik.

Frage: inwieweit hat die DRV einen Gestaltungsspielraum ? Der Gesetzestext ist nach meiner Interpretation sehr "weich" auslegbar. Inwieweit habe ich Anspruch auf Leistungen, welche mir die weitere Teilhabe am Arbeitsleben erleichtern ?

von
Rosanna

Sofern die Frist für einen Widerspruch gegen den Ablehnungsbescheid der med. Reha noch nicht abgelaufen ist, können Sie gegen diesen Bescheid Widerspruch einlegen. Begründen Sie diesen, so wie Sie es hier getan haben. Möglichst sollte Ihr Orthopäde eine entsprechende Stellungnahme mit abgeben.

Bestehen Sie auch ggfls. darauf, dass der Widerspruch durch den Widerspruchsausschuss entschieden wird.

MfG Rosanna

von
ex-perte

Lassen Sie sich in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung von einem REHA-Fachberater beraten.

Ein Widerspruch wird bei Ablehnung immer von einem Widerspruchsausschuss entschieden (entgegen der Meinung von Rosanna) und nach Ablauf der Frist besteht immer noch die Möglichkeit, einen sog. "Überprüfungsantrag" zu stellen.

von Experte/in Experten-Antwort

Erhebliche Gefährdung der Erwerbsfähigkeit liegt vor, wenn nach ärztlicher Feststellung durch die gesundheitlichen Beeinträchtigungen und die damit verbundenen Funktionseinschränkungen in absehbarer Zeit mit einer Minderung der Leistungsfähigkeit im Erwerbsleben zu rechnen ist. Was unter "absehbarer Zeit" zu verstehen ist, ist nicht generell festgelegt, sondern richtet sich nach den Gegebenheiten des Einzellfalles. In Anlehnung an die Regelung über die Befristung von Renten wegen Erwerbsminderung auf Zeit kann ein Zeitraum von bis zu drei Jahren zugrunde gelegt werden.

Minderung der Erwerbsfähigkeit ist jede länger andauernde, nicht unwesentliche Einschränkung der vollen Leistungsfähigkeit, bezogen auf die gesamte berufliche Qualifikation und nicht auf die zuletzt ausgeübte berufliche Tätigkeit.

von
Rosanna

"Ein Widerspruch wird bei Ablehnung immer von einem Widerspruchsausschuss entschieden" - Nein, in der DRV, bei der ich tätig bin, nicht ausschließlich!
Wenn keine neuen Unterlagen vorgelegt werden, wird zunächst der Widerspruch von Verwaltungsseite geprüft, sodann mit Schreiben (Vordruck RH230)beim Widerspr.Führer angefragt, ob er wünscht, dass über den Widerspruch durch den Widerspruchsausschuss entschieden wird (mit Fristsetzung 3 Wochen).
Antwortet der Vers. auf dieses Schreiben NICHT, erfolgt keine Vorlage mehr an den Widerspruchsausschuss.

von
REHA-Antrag Ambulant

Zunächst herzlichen Dank an alle Beteiligten. Ich habe gestern noch mit der DRV gesprochen. Meine Einlassung liegt beim medizinischen Dienst. Und der entscheidet mit den Optionen:
* Ablehnung
* weiteres Gutachten einholen
* go

Ich werde das abwarten.

Danke nochmals

von
REHA-Antrag Ambulant

An Rosanna sowie den
mithelfenden Experten:
* es hat geklappt
* nochmals Danke für die
Tips