Reha-Antrag auf Druck der KK bei laufendem Rentenverfahren

von
Müller

Hallo. Ich befinde mich im laufenden Rentenantragsverfahren. Ich wurde bereits begutachtet und der Gutachter hat keine Reha angeordnet ("Nein" bei der Frage "Werden Leistungen zur ... Besserung einer Leistungsfähigkeit vorgeschlagen"). Meine KK hat mich jetzt aufgefordert, eine Reha zu beantragen, da sie der Meinung sind, dies würde meine Leistungsfähigkeit verbessern.
Macht das überhaupt Sinn im laufenden Rentenverfahren?

von
KSC

Verfahrenstechnisch macht das keinen Sinn, weil die DRV auch in Rentenverfahren eine Reha der Rentenentscheidung vorschalten könnte.

Ob es aus medizinischer Sicht Sinn macht, fragen Sie Ihre Ärzte.

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsätzlich darf die Krankenkasse Sie zu einer medizinischen Reha auffordern. Ob das in Ihrem Fall sinnig ist, da bereits das Rentenverfahren läuft, sei mal dahin gestellt. In sofern hat KSC Recht. Der Grundsatz Reha vor Rente wird natürlich im Rentenverfahren durch die DRV geprüft. Hintergrund sind in der Regel Zuständigkeitsfragen und mögliche Erstattungsansprüche der Krankenkasse. Klären Sie bitte unbedingt mit Ihrer Krankenkasse ab, ob sie auf die Antragstellung zur medizinischen Reha bei der Rentenversicherung verzichten können. Sie sind in ihren Gestaltungsmöglichkeiten nach schriftlicher Aufforderung durch die Krankenkasse eingeschränkt und können nur mit Zustimmung der Krankenkasse davon abweichen.