Reha Antrag - Kein Gutachter Arbeitet mehr

von
Mar-Bas

Hallo,
ich habe am 22. März einen Reha Antrag gestellt.
Im April hat die RV mir dann einen Gutachter genannt. Der würde sich melden. Nach wochenlangem warten habe ich dann dort nachgefragt. Der Arzt würde gar keine Gutachten mehr für die RV erstellen. Dann schickte man mir erneut einen zuständigen Arzt. Dort fragt ich dann gleich nach. Auch dieser arbeitet nicht mehr für die RV. Telefonisch wurde mir dann von der RV zugesichert das die Anfrage an meine Hausärztin geht. Das war im MAI. Nach ständigem Nachfragen der Sprechstundenhilfe kam nun am 29.Juli!!! das Schreiben der RV bei mir an.
Gilt der Antrag nicht als bewilligt nach 2 Monaten des "nichts-tuns"?

Experten-Antwort

Hallo Mar-Bas,

die fehlende Kommunikation und Verzögerungen in Ihrem Fall bedauern wir. Die von Ihnen angesprochene Rahmenfrist gibt es (§ 18 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch - SGB IX), hierbei ist aber auch zu prüfen, ob und ggf. wann diese Frist ausgelöst wurde.
Ohne die Unterlagen zu kennen, können wir hierzu leider keine Auskunft geben.

Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger und Sie fordern einen detaillierten Informationsstand zu Ihrem Reha-Antrag sowie eine Begründung, warum bislang noch nicht über diesen entschieden werden konnte, an.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Wer bin ich - und wenn ja wie viele?

Kommunikation(sfähigkeit) im Allgemeinen und Speziellen scheint bei einigen DVRn ein Problem darzustellen.

Die Antwort auf die Aufforderung könnte nach den gemachten Erfahrungen auch noch mehrere Monate auf sich warten lassen!
Peinlich genug, dass die zuständige DVR nicht mal weiss, wer für sie noch Gutachten erstellt.

Darf man die DVR eigentlich zu irgendetwas auffordern, was zu ihren originären Aufgaben zählt? Ich habe so meine Zweifel, bei einigen Beiträgen der sogenannten/selbsternannten Experten, von denen einige wohl noch aktiv bei der DVR tätig sind.

von
Wer bist Du?

Zitiert von: Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
Kommunikation(sfähigkeit) im Allgemeinen und Speziellen scheint bei einigen DVRn ein Problem darzustellen.

Die Antwort auf die Aufforderung könnte nach den gemachten Erfahrungen auch noch mehrere Monate auf sich warten lassen!
Peinlich genug, dass die zuständige DVR nicht mal weiss, wer für sie noch Gutachten erstellt.

Darf man die DVR eigentlich zu irgendetwas auffordern, was zu ihren originären Aufgaben zählt? Ich habe so meine Zweifel, bei einigen Beiträgen der sogenannten/selbsternannten Experten, von denen einige wohl noch aktiv bei der DVR tätig sind.

Ihre Zweifel können Sie gern hier anbringen, allerdings interessieren die niemanden und werden auch somit nichts bewirken . Wenn Sie konkret ein Problem haben, wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rententräger.

von
Oh Mann

Zitiert von: Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
Kommunikation(sfähigkeit) im Allgemeinen und Speziellen scheint bei einigen DVRn ein Problem darzustellen.

Ihre Art der Kommunikation in einem offenen Forum ist dagegen ja eine geniale Lösung oder doch eher völlig daneben? Schauen Sie zunächst besser in den Spiegel, bevor Sie unangemessen reagieren.

von
Oh Mann

Zitiert von: Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
Kommunikation(sfähigkeit) im Allgemeinen und Speziellen scheint bei einigen DVRn ein Problem darzustellen.

Ihre Art der Kommunikation in einem offenen Forum ist dagegen ja eine geniale Lösung oder doch eher völlig daneben? Schauen Sie zunächst besser in den Spiegel, bevor Sie unangemessen reagieren.

von
Lima

Zitiert von: Oh Mann
Zitiert von: Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
Kommunikation(sfähigkeit) im Allgemeinen und Speziellen scheint bei einigen DVRn ein Problem darzustellen.

Ihre Art der Kommunikation in einem offenen Forum ist dagegen ja eine geniale Lösung oder doch eher völlig daneben? Schauen Sie zunächst besser in den Spiegel, bevor Sie unangemessen reagieren.

Aus den Nachrichten der DRV: "Wandel im Beratungsgeschäft"

Wandel im Beratungsgeschäft

Werner Krempl, Geschäftsführer der DRV Nordbayern, äußerte sich positiv zu dem pandemiebedingten Wandel im Beratungsgeschäft. „Für den Bereich Auskunft und Beratung kann ich sagen, dass wir durch Telefonberatung und die Online-Dienste dauerhaft neue Zugangskanäle für unsere Kunden eingerichtet haben. Wir waren trotz der angespannten Situation immer für unsere Versicherten erreichbar", erklärte Krempl.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.