REHA-Antrag nach § 51 SGB V

von
RehaBoi

Ich habe die 10 Wochen Frist beim Reha Antrag verpasst. Am Telefon wurde mir gesagt das der Anspruch auf Krankengeld ist nun verwirkt. Mit was muss ich rechnen?

von
Rentenuschi

Leider ist die Frage sehr unpräzise gestellt und zudem wahrscheinlich auch im falschen Forum.

Fragen zur Krankengeldzahlung sollten Sie mit Ihrer Krankenkasse klären.

MfG

von
Silvia

Die Verwirkung des Krankengeldes bedeutet, dass sich Ihnen gegenüber die KK nicht mehr Leistung verpflichtend sieht und die Krankengeldzahlung eingestellt wird.

Mit der Aufforderung und Fristsetzung zur Rehastellung hat man Ihnen mit Sicherheit auch bereits schriftlich offeriert, mit welchen Konsequenzen/Sanktionen Sie zu rechnen haben, wenn Sie der fristwahrenden Antragstellung nicht nachkommen.

Vielleicht in Zukunft einmal früher intensiver darüber nachdenken, dass man als Leistungsberechtigter auch gegenüber dem Leistungserbringer Pflichten zu beachten und nicht grundsätzlich nur Rechte hat.

Gibt es Ihrerseits einen besonderen/plausiblen Grund zur Fristverstreichung, oder was hat Sie bewogen, den Antrag nicht fristwahrend zu stellen und es auszusitzen?

von
W*lfgang

Zitiert von: RehaBoi
Ich habe die 10 Wochen Frist beim Reha Antrag verpasst. Am Telefon wurde mir gesagt das der Anspruch auf Krankengeld ist nun verwirkt. Mit was muss ich rechnen?

Hallo RehaBoi,

ein Blick in den § 51 SGB V:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__51.html

"(3) Stellen Versicherte innerhalb der Frist den Antrag nicht, entfällt der Anspruch auf Krankengeld mit Ablauf der Frist. Wird der Antrag später gestellt, lebt der Anspruch auf Krankengeld mit dem Tag der Antragstellung wieder auf."

Wenn Sie natürlich auch so finanziell abgesichert sind, müssen Sie einfach nichts machen ...außer brav die KV/PV-Beiträge bis zum späteren Rentenbeginn weiter zahlen - dazu wird Sie noch ein Schreiben Ihrer KK erreichen, da Sie mit Ende Krankengeld 'zunächst' auch nicht mehr/über den Krankengeldbezug krankenversichert sind. Vielleicht greift ja alternativ die Familienkrankenversicherung für umsonst.

Gruß
w.

von
Schorsch

Zitiert von: RehaBoi
Ich habe die 10 Wochen Frist beim Reha Antrag verpasst. Am Telefon wurde mir gesagt das der Anspruch auf Krankengeld ist nun verwirkt. Mit was muss ich rechnen?

Holen Sie die Antragsstellung unverzüglich nach, damit der finanzielle Schaden (Krankengeldausfall) überschaubar bleibt.

Diese "10 Wochen-Frist" ist schon unverhältnismäßig großzügig bemessen.
Wenn man die dann auch noch überschreitet, (aus Faulheit, Dummheit oder aus "strategischen Gründen"), ist die "harte Keule" der Krankenkasse nicht zu beanstanden.

Zumindest hält sich mein Mitleid in Grenzen.

MfG

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.

Altersvorsorge 

Teilverkauf, Leibrente & Co: Lohnt eine Immobilienrente?

Verlockend: Im Alter das eigene Haus zu Geld machen und trotzdem darin wohnen bleiben. Doch bei der Immobilienrente gibt es einiges zu beachten.