Reha antreten wegen Corona?

von
Toni

Hallo liebes Forum,
ich bin verunsichert, wenn man die täglichen Meldungen wegen des Corona Viruses hört.
Im Februar bekam ich durch Organspende meiner Frau eine neue Niere.
Um möglichen Abstoßungen vorzubeugen wird mein Immunsystem noch längere Zeit mit Antisupressiva behandelt. Ich gehöre deshalb sicherlich zu der Risikogruppe, was Coruna angeht.
Meine Frage, soll ich die Reha Ende März antreten oder lieber absagen, weil das Risiko anscheinend noch weiter STEIGT und doch recht hoch ist?

Viele Grüße
Toni

von
Siehe hier

Hallo Toni,

dieses Thema wurde hier im Forum aufgrund der Aktualität berechtigt bereits mehrfach diskutiert.

Dennoch kann Ihnen niemand hier im Forum die Entscheidung abnehmen.

Sie sollten deshalb zunächst mit Ihren zuständigen Ärzten klären,
was in Ihrem persönlichen Fall das größere Risiko birgt.

Eine (mögliche) Verschiebung sollten Sie dann mit Ihrem zuständigen Versicherungsträger und der Reha-Klinik absprechen.

Gute Besserung!!

von
Ähnlich

Was sagen denn die behamdelnden Ärzte?
Es muss nicht sein das ein Coronafall in Ihrer Nähe ist und auch wenn kann so eine Begegnung ohne Ansteckung ablaufen kann.
Sollte es aber zu einer Ansteckung kommen hat Ihr Körper sicher zu kämpfen.
Ich habe keine Angst vot einer Ansteckung aber in Ihrem Fall würde ich versuchen zuverschieben.
Sie sind kein Rehabilitant der z.B. schwere psychische Probleme hat aber dafür ein völlig intaktes Immunsystem.
Das ist meine subjektive persönliche Meinung.

von
Wir!

Oh je, das Problem hatte ich auch, ich sollte auch zur Reha noch in dieser Woche, bin Krebspatientin. Ich war so verunsichert und habe mich für eine Verschiebung der Reha entschieden. Das ging ganz problemlos.
Also ich kann die Sorgen sehr verstehen und würde bei Ihrer Erkrankung auch bedenken haben.
Alles Gute für Sie. VG

Experten-Antwort

Hallo Toni,

ob sie Ihre Maßnahme zur Rehabilitation absagen oder verschieben ist Ihre eigene Entscheidung; wie bereits von den Forumsteilnehmern ausgeführt. Sprechen sie die Entscheidung auch mit Ihrem Arzt ab.
Solange die Rehaeinrichtungen weiterhin Rehabilitanden aufnehmen sehen wir als Deutsche Rentenversicherung kein Grund zur Beunruhigung.