Reha-Antritt ???

von
Nachdenklich

Meine Frage wäre:

Muß ich eine zugesagte medizinische Reha von der DRV 2 Wochen vor Weihnachten antreten ???
Ich habe zusätzlich noch über Weihnachten einen runden Geburtstag.
Darf man den Termin in Absprache mit der Klinik verschieben oder kann die DRV sowie auch die Krankenkasse (die ja froh sind aus dem Geldbezug rauszukommen) stur auf Antritt der Reha noch vor Weihnachten bestehen ??
Kann mir jemand einen Tipp geben ???
Danke.

von
Corletto

Wenn Sie zur Rehaantragstellung von der Krankenkasse seinerzeit aufgefordert wurden, ist ihr Dispositionsrecht eingeschränkt und Sie können ohne Zustimmung der Krankenasse die Reha sowieso NICHT verschieben, da sonst kein Krankengeld mehr bezahlt würde.

Auch wenn ihr Dispostionsrecht nicht eingeschränkt ist, sollten Sie in jedem Falle ( um den Bezug des Krankengeldes für den Zeitraum bis zjm Antriit der Reha sicher zu stellen ) ,die Verschiebung des Rehaantritts mit ihrer Krankenkasse im Vorfeld absprechend und schriftlich genehmigen lassen. Die Chancen dafür halte ich persönlich jedoch für sehr gering....

Ebenfalls muss der Kostenträger der Massnahme ( hier wohl die Rentenversicherung ) sowie die Rehaklinik mit der Verschiebung einverstanden sein und vor allem auch zeitnah einen neuen Termin anbieten können.

Weihnachten , Geburtstag etc. ist eigentlich alles kein Grund um eine so wichtige
Gesundheitsmassnahme wie eine med. Reha zu verschieben.

Sie sollten sich reiflich überlegen, ob Sie diesen ganzen Aufwand sowie das Risiko ,welches Sie mit der Verschiebung eingehen wirklich in Kauf nehmen wollen.

Gesundheit geht vor - und zwar vor allem anderen !

p.s.
Außerdem können Sie in der Rehaklinik den behandelnden Arzt fragen und darum bitten , ob Sie nicht den 1. und 2. Weihnachtsfeiertag zu Hause verbringen zu dürfen. Das dürfte sicher genehmigt werden.

von
Realist

Es ist wohl kaum einzusehen, warum Ihre Krankenkasse länger Krankengeld bezahlen sollte, als unbedingt erforderlich. Schließlich geht es hierbei nicht um ein paar Euro fünfzig! Weihnachten und "runde" Geburtstage sind garantiert keine wichtigen Gründe, die einen Aufschub rechtfertigen könnten. Über Weihnachten findet in den Reha-Kliniken im Regelfall nichts statt, sodass einer Familienheimfahrt nichts im Wege stehen dürfte!

von
Nix

Rufen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse an und schildern Sie den Sachverhalt mit Ihrem 50. Geburtstag. Je nach Sachbearbeiter wird man Ihnen da sicher entgegenkommen, zumal auch während der Weihnachtsfeiertage mit besonderen Bädern Massagen etc in der Rehaklinik nicht zu rechnen ist.

Sicher wird man Ihnen da entgegenkommen.
So schnell stoppt die Krankenkasse das Krankengeld auch nicht, auch wenn sie ein Recht dazu hat. Rechtlich sind Sie in Erklärungsnot. Aber in der Krankenkasse arbeiten auch nur Menschen.
Es gibt so etwas wie KUlanz!
Rufen Sie einfach mal Ihren Sachbearbeiter an!

Nix

von
Pierre

Ich persönlich würde mich mit der Klinik in Verbindung setzen und um eine Verschiebung des Termins auf Anfang Januar 2009 bitten.
Begründen Sie das damit, dass über die Feiertage (Heiligabend, 1.+2. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr) im Grunde nichts an Rehamaßnahmen stattfindet.
Weisen Sie auch drauf hin, dass ein Teil des Personals überdies auf 'Brückentage' zurückgreifen wird und sich somit die Reha auf eine 'Schrumpf'-Behandlung beschränkt.
Beanspruchen Sie eine vollwertige Behandlung und bitten Sie um eine Terminverlegung.
Der neue Termin kann dann seitens der Klinik der DRV übermittelt werden.
Mit der Krankenversicherung und der Zahlung der Krankengeldes haben Sie selbst (außer den üblichen Pflichten)dann nichts zu tun, da die Terminverschiebung begründet ist und seitens der Klinik / DRV erfolgte.

Experten-Antwort

Hallo Nachdenklich,

einen Rechtsanspruch auf Verschiebung des Reha-Termins gibt es in Ihrem Fall tatsächlich nicht. Versuchen Sie mit den beteiligten Trägern eine Lösung zu finden. Soweit möglich wird man Ihnen sicher entgegen kommen.

von
???

Woher weiß Nix, daß Nachdenklich 50 J.wird? Er schreibt doch nur, daß er einen runden Geburtstag hat.