Reha& Arbeitslosengeld

von
Joy

Hallo,

Ich bin seit mitte Juni letzten jahres krank geschrieben. Ich habe eine Ausbildung zur Friseurin gemacht. Zu erst wegen Depressionen habe dann eine sehnerventzündung bekommen und habe seit dem auf dem rechten Auge nur noch 30% sehkraft. Ich bin körperlich und auch psychisch nicht belastbar.
Am 1.09.2020 habe ich einen Aufhebungsvertrag unterschrieben in dem auch steht aus gesundheitlichen Gründen. Mein Krankengeld läuft jetzt demnächst am Zeitpunkt wo ich auf reha bin aus.

Steht mir die Reha wirklich zu? (ist schon genehmigt) von der Rentenversicherung

Und wie läuft es jetzt weiter mit dem Arbeitslosen geld?

Dank corona ist es quasi unmöglich einen ans telefon zu bekommen beim Arbeitsamt und ich weiss wirklich nicht weiter...
Muss ich mit einer Sperrung rechnen? Wie verhalte ich mich jetzt richtig?

von
AfA

Zitiert von: Joy
Hallo,

Steht mir die Reha wirklich zu? (ist schon genehmigt) von der Rentenversicherung

Wenn die Reha genehmigt wurde, warum zweifeln Sie das dann an? Eine mehr als ungewöhnliche Frage.

Machen Sie erstmal die Reha und warten Sie das Ergebnis ab.

Experten-Antwort

Hallo User Joy,

während der Reha haben Sie keinen Anspruch auf Krankengeld, sondern auf Übergangsgeld von der Deutschen Rentenversicherung. Ihr Anspruch auf Krankengeld ruht in diesem Zeitraum.
Sie haben geschrieben, dass Ihr Anspruch auf Krankengeld während der Maßnahme enden würde.
Sollten Sie arbeitsunfähig aus der Reha-maßnahme entlassen werden, melden Sie sich am nächsten Tag sofort bei Ihrer Krankenkasse. Die Krankenkasse muss dann den restlichen Zeitraum für den Bezug des Krankengeldes ausrechnen und Ihnen mitteilen.
Parallel sollten Sie sich bei Ihrer Agentur für Arbeit melden.

Sollten Sie arbeitsfähig entlassen werden, haben Sie sich am nächsten Tag bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit zu melden. Erst ab diesem Zeitpunkt sind Sie tatsächlich arbeitslos.
Sie können Sich auch online bei der Agentur für Arbeit melden. Gehen Sie auf die Homepage der Bundesagentur für Arbeit. Dort ist auch eine kostenlose Telefonnummer für allgemeine Fragen genannt.

von
Siehe hier

Zitiert von: Experte/in
Hallo User Joy,

während der Reha haben Sie keinen Anspruch auf Krankengeld, sondern auf Übergangsgeld von der Deutschen Rentenversicherung. Ihr Anspruch auf Krankengeld ruht in diesem Zeitraum.
Sie haben geschrieben, dass Ihr Anspruch auf Krankengeld während der Maßnahme enden würde.
Sollten Sie arbeitsunfähig aus der Reha-maßnahme entlassen werden, melden Sie sich am nächsten Tag sofort bei Ihrer Krankenkasse. Die Krankenkasse muss dann den restlichen Zeitraum für den Bezug des Krankengeldes ausrechnen und Ihnen mitteilen.
Parallel sollten Sie sich bei Ihrer Agentur für Arbeit melden.

Sollten Sie arbeitsfähig entlassen werden, haben Sie sich am nächsten Tag bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit zu melden. Erst ab diesem Zeitpunkt sind Sie tatsächlich arbeitslos.
Sie können Sich auch online bei der Agentur für Arbeit melden. Gehen Sie auf die Homepage der Bundesagentur für Arbeit. Dort ist auch eine kostenlose Telefonnummer für allgemeine Fragen genannt.

Hallo Joy,
bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Krankenkasse, wann genau der Krankengeldanspruch enden würde (nach sechs Wochen Lohnfortzahlung und 72 Wochen Krankengeldbezug = insgesmt 78 Wochen). Auf diese 78 Wochen wird auch der Zeitraum während des Ruhens eines Krankengeldanspruchs wegen z.B. Übergangsgeld angerechnet. D.h., der Anspruch verlängert sich dadurch nicht!!
Nehmen Sie außerdem während der Reha den dort verfügbaren Sozialdienst zur Beratung in Anspruch, insbesondere dann, wenn absehbar sein sollte, dass Sie arbeitsunfähig (oder voraussichtlich erwerbsgemindert) entlassen werden. Der kann Ihnen dann direkt auch bei notwendigen Anträgen weiter helfen.
Informieren Sie sich parallel z. B. auch hier, unter welchen Umständen Sie Anspruch auf ALGI haben, auch wenn Sie aus der Reha arbeitsunfähig entlassen werden sollten und kein Anspruch auf Krankengeld mehr besteht:
https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/artikel/gesundheit/73840/krankengeld_die_wichtigsten_regeln

Interessante Themen

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.