Reha beendet, und nun? Bin nicht arbeitsfähig

von
oiram64

Frage: Habe Parkinson. Bin jetzt nach 5 wöchiger Reha als nicht arbeitsfähig ( unter 3 Stunden ) entlassen worden. Beziehe noch Krankengeld. Anspruch noch bis ca Mai 2014. Danach Anspruch auf 12 Monate ALG1 ? Wer stellt Erwerbsunfähigkeitsantrag. Wie geht es jetzt weiter , bin völlig überfordert. KK will weiter zahlen, aber stimmt das, das die ARGE mich in die Pflicht setzt einen rentenantrag zu stellen. Und ist gegebenenfalls die EU-Rente kleiner, wenn ich sie während ALG1 stelle als jetzt mit Krankengeld bezug . Ich sehe nicht mehr durch ....... Hilfe

von
Tim

Zitiert von: oiram64

Frage: Habe Parkinson. Bin jetzt nach 5 wöchiger Reha als nicht arbeitsfähig ( unter 3 Stunden ) entlassen worden. Beziehe noch Krankengeld. Anspruch noch bis ca Mai 2014. Danach Anspruch auf 12 Monate ALG1 ? Wer stellt Erwerbsunfähigkeitsantrag. Wie geht es jetzt weiter , bin völlig überfordert. KK will weiter zahlen, aber stimmt das, das die ARGE mich in die Pflicht setzt einen rentenantrag zu stellen. Und ist gegebenenfalls die EU-Rente kleiner, wenn ich sie während ALG1 stelle als jetzt mit Krankengeld bezug . Ich sehe nicht mehr durch ....... Hilfe

Erwerbsminderungsrentenantrag gemeinsam mit KK ausfüllen. Die helfen sehr gerne da sie ja evtl. nicht mehr Krankengeld zahlen müssen. ALG I wird nur 6 Wochen bezahlt bei Krankheit, danach wieder Krankengeld.
EM-Rente wird normalerweise deutlich unter dem ALG I bzw. Krankengeld liegen wenn sie denn überhaupt bewilligt wird.

von
Kai

Zitiert von: oiram64

Und ist gegebenenfalls die EU-Rente kleiner, wenn ich sie während ALG1 stelle als jetzt mit Krankengeld bezug . Ich sehe nicht mehr durch ....... Hilfe
Betrag einer Rente wäre gleich, egal ob man als Krankengeld- oder Arbeitlosengeldbezieher in die Rente geht.

von
=//=

Ich würde an Ihrer Stelle im Moment gar nichts unternehmen. Das Krankengeld wird ja weitergezahlt, solange Sie arbeitsunfähig sind und nach der Aussteuerung melden Sie sich arbeitslos.

Weder die KK noch die Agentur für Arbeit können Sie zwingen, einen Rentenantrag zu stellen. Sie können aber auch ca. 6 - 8 Wochen vor Ende des KG einen Rentenantrag stellen. Wird darüber negativ entschieden, melden Sie sich arbeitslos.

Sowohl das Krankengeld wie auch das ALG I sind immer höher als die Rente.

von Experte/in Experten-Antwort

Es könnte sein, dass Ihr Reha-Antrag bereits als Rentenantrag gilt. Dies wäre dann der Fall, wenn Ihr Rentenversicherungsträger die Reha durchgeführt bzw. deren Kosten getragen hat und nun feststellt, dass Sie trotz Reha erwerbsgemindert i. S. des § 43 SGB VI sind. Hierzu kann Ihnen jedoch nur Ihr Rentenversicherungsträger eine Auskunft erteilen. Es ist aber auf jedem Fall nicht falsch, wenn Sie zunächst einmal weiterhin Krankengeld beantragen und später eventuell auch noch das ALG. Ihre Rente wird dadurch nicht geringer.