reha bei verlängerung erwerbsninderungsrente

von
rita

meine erwerbsminderungsrente ist bis april 2011 befristet , muß ich mit einer erneuten reha rechnen bei antragsverlängerung ?

von
Schade

Das kann Ihnen im Forum keiner sagen, weil keiner Ihren Vorgang bearbeitet.

Hellseher gibt es hier nicht.

Wenn man in einem Jahr der Meinung wäre, dass eine Reha eine Verlängerung der Rente verhindern kann, wäre das möglich und würde Ihrer Gesundheit dienen.....aber was nützen heutige Spekulationen?

von
Hmmm

@Studierter (aka was weiß ich wer alles) : Das wäre ihr Stichwort werter "kluger Mensch", wir warten...

@Rita : Das kann man (leider) nicht pauschal mit ja oder nein beantworten, da hier niemand ihren Gesundheitszustand kennt.
Momentan können sie nur abwarten.

von
Hennes

Eine - erneute - Reha würde
aber sicher nur dann in Betracht kommen, wenn dadurch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ihre Erwerbsminderung beseitigt werden könnte und die letzte Reha ( die bei ihnen ja offensichtlich zur EM-Rente geführt hat ) länger als mind. 2-3 Jahre zurückliegt.

So alle paar Jahre mal eben eine med. Reha " nur " um eine Rentenverlängerung beurteilen zu können, ist u.a. auch aus Kostengründen unüblich.

Da bedient sich die RV doch anderer medzinischer Unterlagen die für die RV weitaus " günstiger " zu beschaffen sind ( Gutachten, Befundberichte etc. ) , als eine mehrwöchige stationäre Reha...

Sicher ist auch mit entscheidend, was genau in ihrem letzten Rehaentlassbericht prognostisch die Ärzte der Rehaklinik seinerzeit hinsichtlich der Entwicklung ihrer Erwerbsminderung mitgeteilt haben und ob dort im Bericht z.b. schon eine erneute Reha in einigen Jahren vorgeschlagen wurde.

Letztlich bliebt dies aber alles spekulativ und Kaffeesatz leserei...

Erst im nächsten Jahr und wie dann ihre aktuelle gesundheitlich Situation aussieht, wird seitens des med. Dienstes der RV beurteilt ( z.b. anhand von eingeholten Befundberichten ihrer behandelnden Ärzte ) , ob noch einmal eine Reha in Frage kommt oder nicht.

In den meisten Fällen reichen diese ärztlichen Befundberichte und/oder eine Begutachtung aus , um eine Rente zu verlängern oder selbige abzulehnen....

Experten-Antwort

Es gilt der Grundsatz "Rehabilitation vor Rente". Wenn der Rentenversicherungsträger eine Erfolgsaussicht sieht, wird er Ihnen ein entsprechendes Angebot machen.