Reha bewilligt, jetzt eventuell neuer Job

von
Ich

Hallo,

wie ist es, wenn man eine selbst beantragte und auch bewilligte Reha wieder absagt, hat das später Auswirkung, wenn man dann doch wieder beantragt? Ich habe so etwas mal gehört. Ich habe eine Reha selbst beantragt, sie ist auch bewilligt und ich soll eigentlich am 5.2.20 in der Klinik sein. Nun ist es so, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit zum 1.1.20 einen neuen Job kriegen kann, wo ich nicht weiß, ob der neue Arbeitgeber mir dann doch absagen würde.
Da mein jetziger Job zu fast 100% der Grund für die Beantragung der Reha ist, würde ich das Risiko einer Absage gern umgehen und möchte wissen, ob man später (wann und wieviel später auch immer) Nachteile hat, wenn man jetzt eine bewilligte Reha wieder absagt.

von
Horst

Zitiert von: Ich
Hallo,

wie ist es, wenn man eine selbst beantragte und auch bewilligte Reha wieder absagt, hat das später Auswirkung, wenn man dann doch wieder beantragt? Ich habe so etwas mal gehört. Ich habe eine Reha selbst beantragt, sie ist auch bewilligt und ich soll eigentlich am 5.2.20 in der Klinik sein. Nun ist es so, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit zum 1.1.20 einen neuen Job kriegen kann, wo ich nicht weiß, ob der neue Arbeitgeber mir dann doch absagen würde.
Da mein jetziger Job zu fast 100% der Grund für die Beantragung der Reha ist, würde ich das Risiko einer Absage gern umgehen und möchte wissen, ob man später (wann und wieviel später auch immer) Nachteile hat, wenn man jetzt eine bewilligte Reha wieder absagt.

Da Sie durch niemanden eingeschränkt sind und in einem freien Land leben, in dem man so ziemlich tun und lassen kann, was man möchte, viel Spaß im neuen Job! Sollten Krankheiten irgendwann wieder ein solches Stadium erreichen, können Sie selbstverständlich jederzeit wieder einen Reha-Antrag stellen.

von
Berater

Eine Absage der bewilligten Reha hat im Hinblick auf einen späteren Neuantrag keine Nachteile.
Sie sollten sich allerdings gut überlegen, ob dies medizinisch für Sie die richtige Entscheidung ist.
Sie bekommen die Reha ja nicht, weil Sie nicht benötigen. Das ist aber Ihre Entscheidung.
Sollten Sie allerdings durch Ihre Krankenkasse zur Rehaantragstellung aufgefordert sein, müssen Sie vor der Rücknahme die Einwilligung Ihrer Krankenkasse einholen.

Experten-Antwort

Hallo Ich,

wie bereits "Berater" mitgeteilt hat – eine Absage der bewilligten Reha, so wie der Sachverhalt von Ihnen dargestellt wurde, hat im Hinblick auf einen späteren Neuantrag keine Nachteile.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung