Reha-Bewilligung

von
alusru

Nachdem ich diverse schwerere Erkrankungen hatte, wurde duch meinen Hausarzt im vergangenen Jahr eine Reha für mich beantragt. Nun -- nach mehr als 7 Monaten erhielt ich nun einen Bewilligung -- aber das gleich für 6 Wochen.
Nun habe ich mehrere Probleme damit. Zum einen kann ich derzeit nicht gehen, da ich in einer aufwenigen Zahnbehandlung bin-- gut ich denke, das kann ich sicher den Zeitpunkt des Reha-Antritts verschieben.
Das andere Problem ist aber, dass ich nun nach so langer Zeit endlich wieder im Betrieb einsatzfähig bin ( arbeite im eigenen Betrieb) und nun nicht schon wieder 6 Wochen ausfallen kann. Kann ich um Verkürzung der Reha- Zeit auf 3-4 Wochen bei der DRV bitten, oder wird mit die Maßnahme dann ganz gestrichen. Ich wäre für einen Rat sehr dankbar, denn eine Reha hätte ich schon sehr nötig, aber 6 Wochen gehen zur Zeit einfach nicht.
Danke für Nachrichten

Experten-Antwort

Genau dieses Problem, das Sie haben, sollten Sie bei Ihrem RV-Träger erläutern und erfragen. Hier im Forum kann Ihnen das keiner sagen, da wir die ärztliche Vorgeschichte nicht kennen und auch keine Ärzte sind.

von
alusru

Danke für Ihre Antwort.
Ich wollte nur Ihren Rat, da ich befürchte, dass die Reha dann gestrichen wird, wenn ich die Zeit verkürzen will. Das Dumme an der Geschichte ist, dass ich diese Reha im vergangenen Jahr so dringend benötigt hätte -- und mich nun mit viel Energie und auch Kosten soweit wieder erholt habe, dass ich endlich wieder "einsatzfähig" bin und nun nicht schon wieder 6 Wochen ausfallen kann. Ganz darauf verzichten möchte ich aber auch nicht. Es ging mir nur um Ihre Einschätzung, bevor ich die RV anrufe.
Trotzem vielen Dank.

Experten-Antwort

Sie können auch während der Reha dies alles klären, mit den dann behandelnden Ärzten.

von
alusru

Ich dachte, eine Abkürzung der Reha ( vorzeitiger Abbruch) sei nicht möglich. Können dann nicht Kosten von Seiten der DRV entstehen, wenn ich die bewilligten 6 Wochen nicht einhalten kann und die Kur vorzeitig beende -- weil ich im Betrieb gebraucht werde ?

Experten-Antwort

Wieso sollen da Kosten entstehen? Im Gegenteil!

von
alusru

Mir wurde erzählt, dass wenn man eine Reha vorzeitg abricht, man eventuell die Restkosten tragen müsse. Verstehe ich zwar auch nicht, verunsichert mich aber. Daher dachte ich,
ich kann mich auf die 6 Wochen so nicht einfach einlassen.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.