Reha entlasungsbericht

von
Wilhelm

Hallo, mein partner ist seit 8 monate krank aufgrund einer sepsis. Jetzt war er zur reha und wurde arbeitsunfähig entlassen unter 3 stunden und hauptsächlich sitzemnd. Er war 38 jahre auf dem bau tätig, ist Mitte 50.Er darf nur noch leichte tätigkeiten ausführen.
Müssen wir jetzt einen antrag auf eu rente stellen oder auf umschulung? Aber eine umschulung dauert doch auch 2 jahre. Und wenn man immer auf dem bau war, kann man da jetzt einen bürojob machen?
Erhält die rentenversicherung den entlassungsbericht? Meldet sich die rentenversicherung bei uns?

Experten-Antwort

Hallo Wilhelm,

der Entlassungsbericht wird an Ihren kontoführenden Rentenversicherungsträger weitergeleitet.
Die Beurteilung im Entlassungsbericht einer Klinik bindet die Deutsche Rentenversicherung jedoch nicht. Die abschließende Stellungnahme des medizinischen Sachverständigen (Sozialmedizin) des Rentenversicherungsträgers in einem Rentenverfahren ist dagegen ein wesentlicher Anhaltspunkt für die Verwaltung, die Ihnen den Rentenbescheid zu erteilen hat.
Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit zunächst den Krankengeldanspruch
auszuschöpfen, aber die Krankenkasse kann Ihr sogenanntes Gestaltungsrecht
einschränken. Ist dies der Fall, sind Sie verpflichtet einen Rentenantrag zu stellen. Andernfalls hat die Krankenkasse das Recht, das Krankengeld zu kürzen bzw. die Zahlung einzustellen.
Die Deutsche Rentenversicherung wird nach Vorlage des Rehaentlassungsberichtes prüfen, ob eine Entscheidung über den Rentenanspruch getroffen werden kann oder ob ggf. weitere medizinische Ermittlungen (z.B. eine Begutachtung) notwendig sind.