Reha. Heimfahrt am Wochenende, Versicherung

von
Paschek

Sehr geehrte Damen und Herren,
kann ich , wenn es keine medizinischen Einwände gibt, die Rehaklinik am Wochenende Für eine Heimfahrt verlassen und wie steht es dann mit meinem Versicherungsschutz?
MfG

Experten-Antwort

Antwort:
Hallo Paschek,
Sie können Ihre Reha-Klinik an jedem Wochenende verlassen, so lange keine Anwendungen erfolgen und die Reha-Klinik hiermit einverstanden ist. Allerdings können Sie maximal 2 Familienheimfahrten im Monat als Reisekosten bei der Rentenversicherung geltend machen.
Sie sind in der Zeit der Rehabilitation entweder über Ihren Arbeitgeber rentenversichert oder über das Übergangsgeld der Rentenversicherung, sofern Sie dies gemeint haben mit Versicherungsschutz.

von
Paschek

Zitiert von: Experte/in
Antwort:
Hallo Paschek,
Sie können Ihre Reha-Klinik an jedem Wochenende verlassen, so lange keine Anwendungen erfolgen und die Reha-Klinik hiermit einverstanden ist. Allerdings können Sie maximal 2 Familienheimfahrten im Monat als Reisekosten bei der Rentenversicherung geltend machen.
Sie sind in der Zeit der Rehabilitation entweder über Ihren Arbeitgeber rentenversichert oder über das Übergangsgeld der Rentenversicherung, sofern Sie dies gemeint haben mit Versicherungsschutz.

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

von
Paschek

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Bezug auf Ihre unten stehende Antwort habe ich zuzüglich zu meiner An- und Abreise für eine weitere Familienheimfahrt Fahrkosten geltend machen wollen. Meine Rehaklinik in Bad Driburg sagte aber, dass nur eine Fahrkostenabrechnung für An- und Abreise geltend gemacht werden könnte. Was gilt nun?

Mit besten Grüßen
Bernd

Zitiert von: Paschek
Zitiert von: Experte/in
Antwort:
Hallo Paschek,
Sie können Ihre Reha-Klinik an jedem Wochenende verlassen, so lange keine Anwendungen erfolgen und die Reha-Klinik hiermit einverstanden ist. Allerdings können Sie maximal 2 Familienheimfahrten im Monat als Reisekosten bei der Rentenversicherung geltend machen.
Sie sind in der Zeit der Rehabilitation entweder über Ihren Arbeitgeber rentenversichert oder über das Übergangsgeld der Rentenversicherung, sofern Sie dies gemeint haben mit Versicherungsschutz.

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.2018, 15:32 Uhr]

von
der anderen

Vermutlich handelte es sich bei Ihnen um eine 3wöchige Reha?
Da gibt es keine Fahrkosten für Familienheimfahrten, nachzulesen im § 73 Abs. 3 SGB IX