Reha im Januar

von
Regina K.

Hallo, ich habe für anfang Januar einen Termin in einer DRV Klinik zur stationären Reha. jetzt habe ich seit 4 Wochen Probleme mit starken Gallenkoliken, weshalb für ende Januar (nach der Reha) eine Op angesetzt wurde. Leider sind die Koliken aber nicht weg sondern kommen sporadisch immer wieder was mich zu meiner Frage kommen lässt: Können Sie mir sagen ob es mit diesen Problemen überhaupt Sinn macht die Reha anzutreten?

Vielen Dank
Regina

von
Nix

Hallo Regina!
Über Sinn oder Unsinn einer Rehabilitationsleistung in Ihrem Fall unterhalten Sie sich am Besten mit Ihrem behandelnden Arzt.

Sie erwarten doch nicht etwa von einem anonymen Forum, wo Ihnen Hinz und Kunz antworten kann, eine medizinische Lösung/Ärztlichen Rat zu Ihrem Gesundheitszustand, oder?

Ausserdem muss bei Ihnen Rehabilitationsfähigkeit vorliegen, damit Ihnen der Antritt der Massnahme gestattet ist, sonst werden Sie von der Kurklinik schon am ersten Tag wieder nach Hause geschickt.

Und das kann Ihnen wirklich nur Ihr Arzt bescheinigen!

Viele Grüsse
Nix

von
Klemens

Rate ihnen auch das ganze mit ihrem behandelndem Arzt durchzusprechen.

Mit einer akuten Erkrankung und starken Schmerzen eine Reha zu absolvieren wird ihnen nicht viel bringen. Akutbehandlung geht immer vor einer Reha !

Wenn Sie also derzeit gar nicht Rehafähig sind hat sich die Sache sowieso erledigt. Aber das kann nur ihr Arzt feststellen und auch bescheinigen.

Sollte dies der Fall sein, so wäre eine Verschiebung der Reha in Absprache mit der RV und der Rehaklninik bis nach der OP sinnvoll.

von Experte/in Experten-Antwort

Den Ausführungen der anderen Forumsteilnehmer können wir nur zustimmen . Natürlich können wir in diesem Forum nichts zu Ihrer Rehafähigkeit sagen. Deshalb bitte mit Ihrem behandelnden Arzt durchsprechen und das Ergebnis natürlich sofort Ihrem Rentenversicherungsträger und auch der Klinik, die Sie einberufen hat, mitteilen.

von
NaJa

---- EINBERUFEN ---- wäre hier ---- EINGELADEN ---- nicht etwas netter formuliert.