Reha-Klinik wechseln wegen schlechter Meinung im Internet?

von
Maxeline

Hallo

ich habe eine Reha bewilligt bekommen und soll in die Fontane Klinik in Mittenwalde/Motzen.

Nun habe ich ein bisserl gegoogelt und über die se Klinik aktuell nur negatives gefunden

http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-fontane-klinik-motzen-mittenwalde

Sorry aber wie soll ich mich da wohl fühlen?

Meine Töchter sind beide in der Trauma-Therapie vollstationär und ich soll dahin? ca 3 Std weit weg von meinen Kindern?

Das würde ich psychisch nicht durchhalten und mich würde daher interessieren ob ich unter einer der beiden Punkte die Klinik wechseln kann?
Oder MUSS ich in die Klinik die mir von Ihnen vorgeschrieben wurde?

Mit freundlichen Gruß
Maxeline

von
Auskenner

Sie MÜSSEN natürlich nicht in die vorgegebene Rehaklinik wenn Sie das nicht wollen !

Sie können bei der DRV einen Antrag auf eine andere Klinik stellen.

Das sich dadurch der Antritt ihrer Reha natürlich verzögert dürfte klar sein.

Allerdings wird die Argumentation, das die von ihnen abgelehnte Klinik in irgendwelchen Foren
" schlecht " bewertet wird, kein Grund darstellen dem die DRV folgen wird..

Um ihre Rehamassnahme in einer anderen als der von der DRV benannten Rehaklinik genehmigt zu bekommen, sollte dies immer mit medizinischen Dingen ( also zusammen und mit Bescheinigung ihres Arztes ) begründet werden und dann klappt das auch - meistens - .

Experten-Antwort

Hallo "Maxeline",

ich habe auch mal in die Klinikenbewertungen hineingeschaut und halte diese für "durchwachsen". Aus der Erfahrung zeigt sich, dass die meisten Menschen sich nur dann äußern, wenn ihnen etwas nicht gepasst hat. Ist alles in Ordnung, wird meistens nichts gesagt. Insofern stehe ich auf dem Standpunkt "Erst mal abwarten und selber einen Eindruck gewinnen!". Natürlich verstehe ich Ihre Bedenken.
Selbstverständlich steht es Ihnen jedoch frei, sich an Ihren Rentenversicherungsträger zu wenden, der Ihnen die Leistung in der Fontane Klinik bewilligt hat, und unter Angabe von Gründen um eine "Umeinweisung" zu bitten. Dies sollte zeitnah geschehen. Ob eine Umeinweisung erfolgen kann entscheidet Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Erfolg für Ihre Rehabilitationsleistung.

Ihr Experte