Reha mit Kind abbrechen

von
Familienvater

Hallo,

ich bin zur Reha über DRV. Aus familiären Gründen habe ich meinen 3jährigen Sohn dabei. Jetzt ist das Problem das mein Sohn keine Sekunde allein in der Kindertagesstätte bleiben möchte. Er schreit sich total in rage. Selbst die Erzieherinnen wissen keinen Rat. Ich kann so gut wie keine Anwendung mitmachen.Ich denke gerade darüber nach die Reha abzubrechen und zum Wohle meines Sohnes abzureisen.
Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen?

von
???

Eventuell haben Sie schon Übergangsgeld für die Zeit nach Ihrer Abreise bekommen. Das müssten Sie zurückzahlen.
Und Sie müssen vielleicht damit leben, dass es nicht sofort eine neue Reha gibt.

von
santander

Wenn sie eine Aufforderung der Krankenkasse zur Reha hatten siehts nochmal anders aus.

Experten-Antwort

Hallo Familienvater,

die anderen User haben Ihnen schon richtige Hinweise gegeben. Der Abbruch einer Reha ist bei vorliegenden dringenden Gründen möglich, für die Reha selbst würden Ihnen keine zusätzlichen Kosten entstehen. Der Übergangsgeldanspruch würde natürlich mit Ende der Reha entfallen. Inwieweit eine erneute Reha möglich wäre, müssten Sie mit Ihrem RV-Träger klären - hier würde ich generell eine vorherige Kontaktaufnahme empfehlen, um die Möglichkeiten individuell abzuklären (Vielleicht gibt es aber auch noch kurzfristig irgendeine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung? Vielleicht im häuslichen Umfeld, Verwandschaft etc.?).
Und sollte Ihr Dispositionsrecht eingeschränkt sein, weil Sie die Krankenkasse zur Reha aufgefordert hatte, müssen Sie das unbedingt auch mit der KK vorab klären, da sonst der Anspruch auf Krankengeld entfallen könnte.