Reha nach Herzkatheter mit Stent-Einsetzung?

von
Lemmi

Hallo zusammen,
ich bekam einen Stent mit 3mm x 23mm eingesetzt, um hier gleich 2 vorhandene Engstellen in den linken Herzkranzgefäßen zu überbrücken. Da ich zudem auch noch einen leichten Lendenwirbelvorfall habe und seither bei auftretenden Schmerzen einen Lumbo-Aktivgurt anlegen muss um die Schmerzen etwas zu dämmen, empfahlen nun mein Hausarzt und der Kardiologe (Aufgrund des Stents) eine Stationäre REHA.

Wie muss ich hier denn nun vorgehen?
Ich werde immerwieder darauf verwiesen, die Unterlagen anzufordern, jedoch werde ich im "Downloadbereich" nicht fündig.

Wäre super wenn mir jemand einen Tip geben könnte.

Mfg

von
Schwarzwälder

Versuchen Sie es mal hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18862/DRVB/de/Inhalt/Formulare__Publikationen/Formulare/Rehabilitation/__DRVB__Paket__Rehabilitation__Med__Rehabilitation.html

von
Corletto

Auch hat jeder Arzt die entsprechenden Rehaformulare.

von
Nix

Mich wundert, dass nicht direkt vom Krankenhaus aus eine Anschlussheilbehandlung in die Wege geleitet wurde.....dann wären Sie schneller weggekommen.

Nix

Experten-Antwort

Die Vordrucke erhalten Sie bei jeder Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV (auch telefonisch).

von
Lemmi

Hallo,
vielen Dank für die vielen und sehr schnellen Antworten.
Gerne möchte ich auf die eine oder andere Antwort eingehen.
- Mein Kardiologe hat ein Schreiben erstellt und an meinen Hausarzt weitergeleitet, der alles weitere veranlassen soll.
- Mein Hausarzt bat mich die Anträge von der DRV zu Ordern.
- Mittlerweile habe ich das ganze Telefonisch, wie angeraten, angefordert und die Formulare sind am Samstag gekommen.

Vielen Herzlichen Dank an alle für die schnelle Hilfe.

Lg
Lemmi