< content="">

Reha oder Antrag auf Erwerbsminderung

von
Hauserbenno

Hallo Zusammen,
mein Mann hatte im vergangenen Jahr 2 Hirnaneuryma-Op`s und mußte im Januar die Wiedereingliederung abrechen. Da die Belastbarkeit stark eingeschränkt ist, stellt sich jetzt die Frage ob Reha und erneute Wiedereingliederung oder gleich einen Antrag auf Erwerbsminderung. Der Arbeitgeber wäre auch bereit einen entsprechenden Teilzeitarbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Es wäre noch zu berücksichtigen, dass ein 3. Hirnaneurysma vorhanden ist, welches z.Z. noch nicht behandelt werden muß ( jähliche Kontrolle auf Vergrößerung ). Vielen Dank für Eure Antworten.

von
Heinerich

Besprehcen Sie am besten mit dem behandelnden Arzt, was er für ratsam hält und entscheiden Sie dann, welchen Antrag Sie stellen.

MfG

von
-_-

:P Sie meinten vermutlich:

Zitiert von: Hauserbenno

Da die Belastbarkeit stark eingeschränkt ist, stellt sich jetzt die Frage, ob ein Reha-Antrag mit erneuter Wiedereingliederung oder gleich ein Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung zu stellen ist. Der Arbeitgeber wäre auch bereit einen entsprechenden Teilzeitarbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie Ihren Mann mal hinlegen, untersuchen wir ihn gleich. ;-) Ernsthaft beantworten kann man diese Frage hier im Forum allerdings nicht. Die Reha-Servicestellen
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Reha_Servicestellen_node.html
beraten Sie. Unter
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SiteGlobals/Forms/Yellowmap/YellowmapForm.html
"Reha-Servicestellen" auswählen und Postleitzahl Ihres Wohnorts eingeben.