Reha oder Rente

von
Elke Edelweiss

Ich wurde von der Krankenkasse ausgesteuert. Das Arbeitsamt zahlt ALG1 nur, wenn ich innerhalb von 4 Wochen einen Rehaantrag stelle. Ich waar aber schon vor ca 6 Monaten in Reha und es hat nichts gebracht.

Ich möchte dann gleich einen Rentenantrag stellen. Falls die Rentenversicherung meint, es bringt doch was, würde dann der Rentenantrag in einen Rehaantrag umgewandelt werden bzw. müßte ich zur Reha um dort meine Arbeitsfähigkeit feststellen zu lassen anstatt beim Gutachter?
Danke

von
Fritz

Liebe Frau Edelweiss,

ich gehe einmal davon aus, dass Ihr Arbeitslosengeld höher ist als die Rente.
Daher würde ich, wie vom Arbeitsamt gefordert, einen Rehaantrag stellen. Sollte der RV-Träger nach Prüfung des Antrages zu der Auffassung kommen, dass eine erneute Reha nichts bringt, wird der Reha-Antrag evtl. in einen Rentenantrag umgewandelt. Es kann aber auch eine erneute Reha bewilligt werden, auch wenn Sie vor kurzem erst eine Reha gemacht haben.
Auch kann ein Rentenantrag in einen Reha-Antrag umgewandelt werden. Ob ein Gutachter eingeschaltet wird, kann im Forum niemand genau beantworten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Elke Edelweiß,
wenn Sie von der Agentur für Arbeit zur Reha-Antragstellung aufgefordert wurden, würde ich dieser Aufforderung auch folgen. Der Rentenversicherungsträger prüft dann, inwieweit eine Maßnahme noch erfolgversprechend ist. Besteht keine Besserungsaussicht,erfolgt eine Umdeutung in einen Rentenantrag.