< content="">

REHA und Anrag G130

von
Carina

Hallo, bin gerade auf REHA und habe den Antrag G130 zum ausfüllen bekommen. Habe keine Ahnung für was der nun ist. Mein Fall: Bin nun arbeitslos und noch während der Beschäftigung krank geworden. Meine Krankenkasse will mich loswerden und hat deswegen mich so schnell auf REHA geschickt. Leide unter Burnout,Depresssionen-Mobbing. Was passiert mit dem Antrag oder mit mir nach der REHA. Kann mir im Moment nicht vorstellen wie ich eine Arbeit finden, geschweige denn bewältigen soll. Wo finde ich Hilfe beim ausfüllen? Habe einfach Angst und die Fragen sind schwierig für mich zu beantworten.
1. Warum glauben Sie, die bisherige Arbeit nicht mehr verrichten zu können. oder die
2. Mit welchen Leistungen könnte die Deutsche Rentenversicherung Ihnen nach Ihrer Meinung helfen?
Ich habe doch keine Ahnung oder einen Plan.

von
Elisabeth

Die Service-Stelle der DRV füllt dir den Antrag aus und berät dich auch, Kopf hoch.

Experten-Antwort

Der Vordruck G130 ist der Vordruck des schulischen und beruflichen Werdegangs. Dieser benötigt der Fachberater zur Abklärung der weiteren Vorgehensweise.

Die meisten Reha-Einrichtungen haben einmal die Woche Besuch eines Reha-Fachberaters der Deutschen Rentenversicherung. Dieser steht für Fragen gerne zur Verfügung und unterstützt auch beim ausfüllen des Vordrucks.

Eine genaue Einschätzung des Unterstützungsmöglichkeiten durch die Deutsche Rentenversicherung kann erst nach Einsichtnahme der Akte und des Reha-Entlassberichtes vorgenommen werden.

von
Carina

Hallo, vielen Dank für die prompte Antwort.
Ich habe das Formular ohne Erklärung bekommen und soll es im Stationszimmer abgeben. Ich weiss nicht wie schnell ich das Formular abgeben muss? Wissen die Leute von der Sozialberatung wer der Reha-Fachberater ist?
Grüsse

Experten-Antwort

Die Sozialberatung in der Reha-Einrichtung ist über einen Besuch des Reha-Fachberaters dem Grunde nach informiert und weiß auch die genauen Gesprächstermine.
Nach Möglichkeit sollte der Vordruck etwa 1 Woche vor Ihrer Abreise im Stationszimmer vorliegen, damit dieser mit dem Entlassbericht an die Rentenversicherung geschickt werden kann.