Reha und Arbeitsunfähigkeit

von
xxx

Folgende Situation: Aufgrund einer schweren chronischen Erkrankung war ich durch die DRV von 2010- Ende 2013 voll erwerbsgemindert beschieden. Seit Januar bin ich im SGB II Bezug. Der Rententräger wurde aus "bestimmten" Gründen nicht mit der Festststellung meiner Erwerbsfähigkeit beauftragt. In 2 Wochen erfolgt nun eine Lungenteilresektion, die nach Einschätzung meiner behandelnden Ärzte volle Erwerbsminderung zur Folge haben wird. Nach der OP steht Reha an. Meine Frage: 1)Wenn ich nun aus der Reha als AU entlassen werde Trifft man dort auch die Entscheidung ob diese AU dauerhaft sein wird. 2) Wird der Rententräger dann im Rahmen eines Amtshilfeverfahrens durch den SGB XII Träger eine Erwerbsunfähigkeit befristet gewähren oder befristen ? Ich hoffe, die Frage ist verständlich!?

von
Schade

Was ich nicht verstehe ist, warum Sie nichts über einen Verlängerungsantrag schreiben.

Sie waren bis Ende 2013 voll erwerbsgemindert und sind es scheinbar immer noch?

Warum wurde die Rente dann nicht verlängert?

Oder halten Sie wesentliche Informationen zurück?

von
xxx

Hallo,
ich erhalte wegen fehlender versicherungsrechtlicher Vorrausetzungen keine Rente.Bin also auf SGB II oder SGBXII angewiesen.
Es kann daher wohl immer nur im Amtshilfeersuchen über meine Erwerbsfähigkeit entschieden werden.

von
Schade

Dann werden Sie auch künftig wohl keine Rente bekommen. Wenn Sie vor 3 Jahren die Voraussetzungen nicht erfüllt haben, sind die heute wohl auch nicht erfüllt.
Aber das klären Sie am besten in einer DRV Beratungsstelle.

von
Feli

1. Der Rehabericht wird eine Einschätzung des noch vorhandenen oder nicht mehr vorhandenen Leistungsvermögen enthalten, dem sich der beratungsärztliche Dienst der RV anschließen kann oder nicht.
2. Ein erneutes Amtshilfeersuchen liegt im Ermessen des Sozialhilfeträgers. Die medizinische Entscheidung, ob auf Zeit oder auf Dauer Erwerbsminderung vorliegt, trifft die RV.

Experten-Antwort

Hallo xxx,

den Ausführungen von Schade und Feli kann ich mich nur anschließen.