REHA- Verlängerung

von
Chrisi

Guten Tag,

gibt es rechtliche Konsequenzen, wenn ich eine 3 wöchige Reha aus

persönlichen Gründen nicht verlängern möchte?

Vielen dank im voraus für Ihre Mühe.

MfG

von
Schorsch

Nein.
Es könnte allerdings sein, dass sich das negativ bei Ihrem nächsten Reha-Antrag auswirkt.

MfG

Experten-Antwort

Hallo "Chrisi",

es gibt grundsätzlich keine rechtlichen Konsequenzen, wenn die Verlängerungen einer Rehabilitation aus persönlichen Gründen abgelehnt wird. Dennoch sollten dieser Schritt mit den Ärzten der Rehabilitationseinrichtung sorgfältig abgewogen werden, zumal das Rehabilitationsziel in Ihrem Fall offenbar noch nicht erreicht ist.
Liegen triftige Gründe vor, ergeben sich in der Regel keine negativen Auswirkungen auf ein etwaiges Folgeverfahren.
Werden dagegen bewilligte Maßnahmen wiederholt nicht angetreten oder abgebrochen, wäre im Einzelfall jedoch kritisch zu prüfen, ob tatsächlich eine ausreichende Motivation des Rehabilitanden zur Mitwirkung an der Leistung vorliegt. In diesen Fällen kann eine beantragte Leistung durchaus mangels positiver Erfolgsprognose abgelehnt werden.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.