Reha verschieben wegen Corona?

von
Die.Schönheit.des.Scheiterns

Hallo an alle.

Ich bin 41 Jahre alt und derzeit AU geschrieben aufgrund einer Anpassungsstörung, Dysthymie und Schlafstörungen.

Dies resultierte aus jahrelanger Arbeit unter unmöglichen Bedingungen, teilweise 60 Stunden Wochen und Mobbing durch Vorgesetzt.

Mein Facharzt und ich haben im März dann beschlossen bei der DRV eine Reha zu beantragen. Selbige würde auch genehmigt. Nun habe ich gestern den Aufnahmetermin der Klinik bekommen, welcher schon nächste Woche sein soll.

Ich würde die Reha gerne verschieben, aufgrund der aktuellen Situation darf ich dort während der 5 Wochen keinen Besuch erhalten, nicht nach Hause fahren und bin also weitestgehend isoliert. Unter diesen Umständen ist die Reha gerade für mich mehr Belastung als dass ich denke dass es mir gut tut.

Desweiteren habe ich in diesem Zeitraum mehrere Vorstellungsgespräche, da ich so schnell wie möglich wieder zurück ins Berufsleben möchte.

Die Tatsache meine Familie und Lebenspartner für 5 Wochen nicht zu sehen und mich isolieren zu müssen macht mir gerade eine grosse Angst, waren sie doch in der Vergangenheit das, was mich am meisten gestützt hat.

Denkt ihr eine Verschiebung oder Umwandlung in ambulant wäre unter den Umständen möglich?

Ich habe bedenken dass die KK mir die Erlaubnis evtl. nicht erteilt, selbige hätte sich (nachdem die Reha schon beantragt war!) ebenfalls mit mit einer Aufforderung zur Reha gemeldet.

Vielen Dank im Vorfeld!

von
Schorsch

Siehe dort:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/krankenkasse-setzt-mich-unter-druck-reha-in-begleitung-von-zwei-kleinkindern-trotz-corona.html

MfG

von
Reha

Corona ist in mehreren Monaten auch nicht weg. Daher wird dann auch keine andere Situation herrschen. Die KK wird einer Verschiebung daher zu Recht eher nicht zustimmen und ambulante Rehas aufgrund psychischer Erkrankungen sind selten und werden in der Regel auch nicht befürwortet.

von
Die.Schönheit.des.Scheiterns

Das ist mir durchaus bewusst, aber eine Reha sollte mir bestmöglich helfen, derzeit stellt sich mir aber die Frage ob das unter diesen Bedingungen möglich ist. Eine Reha die eine Belastung darstellt kann ja auch nicht im Sinne des Erfinders sein. Ich denke ich werde morgen nochmal meinen Facharzt kontaktieren und seine Meinung einholen.

von
Cora

In erster Linie ist Ihrer KK der primäre Ansprechpartner für eine Verschiebung der Reha, danach ggf. die Reha-Klinik und ob diese überhaupt derzeit Patienten aufnehmen.

Und zu guter letzte muss Ihnen ihr Arzt die Rehafähigkeit bescheinigen. Da keiner Ihre psychischen Einschränkungen kennt, ist auch hier ihr Arzt der beste Ansprechpartner. In den aktuellen Zeiten kann diese Belastung durchaus dazu führen, dass Sie gar nicht rehafähig sind.

Das kann aber ein Forum niemals beantworten, sprechen Sie mit Arzt und ggf. KK und Reha-Klinik.

von
W°lfgang

Zitiert von: Die.Schönheit.des.Scheiterns
Denkt ihr eine Verschiebung oder Umwandlung in ambulant wäre unter den Umständen möglich?

Ich habe bedenken dass die KK mir die Erlaubnis evtl. nicht erteilt

Hallo Die.Schönheit.des.Scheiterns,

alles zur Reha /Verschiebung /was sagt die KK,
ist bereits in diesem Beitrag ausführlich dargestellt:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/corona-covid-19-antworten-zu-beratungsterminen-und-reha.html

Gruß
w.

von
Wolle

Zitiert von: W°lfgang

alles zur Reha /Verschiebung /was sagt die KK,
ist bereits in diesem Beitrag ausführlich dargestellt:

totaler quatsch! da jeder fall individuell ist kann ein einzelner beitrag niemals "alles" dazu aussagen!

von
Die.Schönheit.des.Scheiterns

Ich wollte mich lediglich informieren, bzw. vlt hatte jemand schon das selbe Problem.

Trotzdem vielen Dank!

Experten-Antwort

Guten Morgen,
ich möchte Sie ermutigen zur Reha zu fahren und mit einer Positiven Einstellung einen Versuch zu unternehmen.
Corona bleibt noch eine Weile. Vielleicht können Sie die Vorstellungsgespräche telefonisch führen, vielleicht finden diese aber auch derzeit gar nicht statt. Sie sollten nicht auf alles Warten -keiner weiß genau, wann und wie es weitergeht. Sie sollten an sich denken und an Ihre Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam