Reha verschieben wegen gebuchten Urlalub ?

von
Tabbertuda

Hallo.
Ich bin schon länger wegen einem doppelten Bandscheiben Vorfall arbeitsunfähig geschrieben und im November meinte meine Ärztin das Sie eine Reha für sinnvoll hält.
Zeitgleich habe ich auch einen Umschulungsantrag bei der RV laufen.
Unbeantwortet!
Vor ungegfähr 6 Monaten als wir es noch nicht wussten wie mein Gesundheitszustand ist haben wir unseren Jahresurlaub für März 1 Woche gebucht.
Jetzt 2 Wochen vorher bekomme ich den Bescheid das ich in dieser Zeit in die Reha soll.
Ich möchte gerne in die Reha aber halt 1-2 Wochen Später .
Ist dieses Möglich ? Oder müssen wir den geplanten Jahresurlaub stornieren.
Was mir sehr leid für unseren beiden Kinder tun würde. Plus meinen Mann.
Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen.

Experten-Antwort

Hallo "Tabbertuda",

grundsätzlich ist es möglich den Beginn einer Rehabilitationsleistung zu verschieben. Hierfür sollten Sie sich in erster Linie mit der Reha-Klinik und Ihrem Rehabilitationsträger in Verbindung setzen.

Aus Ihrem Eintrag geht jedoch hervor, dass Sie bereits seit längerer Zeit arbeitsunfähig geschrieben sind. Sollten Sie im Krankengeldbezug sein und von Ihrer Krankenkasse zur Reha-Antragstellung nach § 51 SGB V aufgefordert worden sein, unterliegen Sie einem eingeschränkten Dispositionsrecht. Folglich dürfen Sie Ihren Reha-Antrag nicht ohne Weiteres zurücknehmen bzw. eine Ihnen angebotene Reha-Leistung ablehnen. Einige Krankenkasse vertreten auch die Auffassung, dass auch eine Verschiebung des Reha-Beginntermins unter das eingeschränkte Dispositionsrecht fällt. In diesem Fall würde Ihre Krankenkasse gegebenenfalls das Krankengeld einstellen.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Rehabilitation.

Ihr Experte

von
arni

ja genauso ist es, entweder man ist krank, oder man fährt in den Jahresurlaub (1Woche)??????

und mit einen doppelten Bandscheibenvorfall????

sie sollten erstmal an ihre gesundheit bzw. genesung denken, 1 woche jahresurlaub bringt doch eh nichts.

sie können aber bei der rehaklinik anrufen ob sie um eine woche verschieben können, sie werden dann ja sehen und hören was die dazu sagen.

auch die krankenkasse fragen denn wenn sie krankengeld erhalten wird wohl die allgemeinheit nicht ihren jahresurlaub finanzieren, d.h. krankengeld wird dann wohl eingestellt werden was ja wohl logisch ist.

denn der mdk wird sich wohl die frage stellen ob ihre au noch gerechtfertigt ist wenn sie jahresurlaub nehmen möchten.