Reha vor Rente

von
Angie

Fakt: EM-Rentenantrag abgelehnt, Widerspruch eingereicht. Antrag auf Reha stellen müssen. Bei beiden tut sich nichts. Weiss da eigentlich die rechte, was die linke tut? Wer rührt sich zuerst? Wie lange kann was dauern? Bitte kurze INFO.
Dankeschön.

von
KSC

das kann Ihnen nur die Sachbearbeitung Ihres RV Trägers verraten - die Teilnehmer im Forum wissen das nicht, weil die den Fall weder kennen noch bearbeiten.

Hier weiß auch niemand mit welcher Argumentation Sie Widerspruch eingelegt haben und was Sie tatsächlich anstreben - eine Reha (medizinisch oder beruflich?) oder die Rente.

von
Angie

Hallo KSC, wie ich schon schrieb: Antrag stellen müssen!

von
Nix

Sie wurden also im Rahmen des Rentenverfahrens zur Antragstellung aufgefordert, einen Antrag auf medizinische Leistungen zur Rehabilitation zu stellen.
Solange, wie die medizinische Leistung zur Rehabiltation noch nicht durchgeführt wurde, werden Sie von Ihrem Widerspruch gegen den Rentenablehner nichts hören.
Erst wenn Sie zur Reha gefahren sind, der Entlassungsbericht anschliessend vorliegt, wird man Ihnen mitteilen, wie man sich im Renten-Widerspruchs-Verfahren entschieden hat.

Nix

Experten-Antwort

Für die Entscheidung über den Widerspruch ist unter Umständen die Durchführung einer Rehabilitationsmaßnahme erforderlich.

Die für den Widerspruch der EM-Rente und für die Bearbeitung des Rehabilitationsantrages zuständigen Personen bzw. Abteilungen arbeiten Hand in Hand zusammen.
Eine Entscheidung über den Rehabilitationsantrag erfolgt daher innerhalb kurzer Zeit.

Die Deutsche Rentenversicherung ist gerne bereit, unter Beachtung des Datenschutzes eine detailierte Auskunft über den Sachstand mitzuteilen.

Bei weiteren Fragen bitten wir Sie, sich direkt mit den für Sie zuständigen Sachbearbeitern der Deutschen Rentenversicherung in Verbindung zu setzen.

von
WiSo

Schon mal was von einem
gesetzeskonformen Verwal-
tungsverfahren gehört.

Die Antragstellerin hat ein
Recht darauf zu erfahren,
warum ihr Widerspruch noch
nicht bearbeitet ist/wurde.

Es ist immer wieder das Gleiche
die "Arroganz der Macht" in Ge-
stalt der Sachbearbeitung der
RV-Träger.

Experten-Antwort

Im Widerspruchsverfahren wurde der Vers. eine Reha angeboten, nach dem Motto: Reha vor Rente. Ein ganz normaler Vorgang.

von
gabi

Nein,die wissen das nicht!!
Hatte auch einen Renten-und einen Rehaantrag gleichzeitig gestellt und bekam auch zur selben Zeit eine bzw. zwei Antworten.
Für die Rente war ich zu gesund und für die Reha zu krank!!!