Reha wegen unterschiedlicher Krankheiten

von
Segaflex

Guten Tag

ich möchte 4 Jahre nach einer WS opreration eine erneute Reha beantragen, was an sich ja kein Problem darstellt.

Ich habe zusätzlich durch Mobbing eine mittelschwere Depression entwickelt.
Habe ich anspruch auf eine 2. Reha oder muß ich wieder 4 Jahre warten.
grüße

von
Schade

Wenn eine Reha notwendig ist stellen Sie den Antrag mit entsprechender Begründung durch Ihre Ärzte.

Bei der Begründung sollten sämtliche Erkrankungen angegeben werden, wegen derer Sie eine Reha benötigen.

Über den Antrag wird dann die DRV zu gegebener Zeit entscheiden.

Schönen Abend.

Experten-Antwort

Guten Tag Segaflex,
es ist korrekt, dass grundsätzlich eine sogenannte Ausschlussfrist von vier Jahren existiert.
Dazu findet man im § 12 Abs.2 SGB VI folgende Regelung:
„Leistungen zur medizinischen Rehabilitation werden nicht vor Ablauf von vier Jahren nach Durchführung solcher oder ähnlicher Leistungen zur Rehabilitation erbracht ….“
Ebenda findet man aber auch den folgenden zweiten Satz:
„Dies gilt nicht, wenn vorzeitige Leistungen aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich sind.“
Ob in Ihrem Fall diese dringende medizinische Notwendigkeit gegeben ist, können Sie nur durch eine entsprechende Antragstellung bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger klären lassen.
Den Antrag können Sie auch online stellen.
LINK dorthin:
https://www.eservice-drv.de/eantrag/hinweis-ohne-karte.seam

von
Silvia

Zitiert von: Segaflex
Guten Tag

ich möchte 4 Jahre nach einer WS opreration eine erneute Reha beantragen, was an sich ja kein Problem darstellt.

Ich habe zusätzlich durch Mobbing eine mittelschwere Depression entwickelt.
Habe ich anspruch auf eine 2. Reha oder muß ich wieder 4 Jahre warten.
grüße

Hallo

Zum richtigen Verständnis:
Ihre Frage bezieht sich grundsätzlich auf eine gemeinsame Rehamassnahme (WS und Depression) nach der erstmaligen 4-Jahres-Wartefrist nach der bereits erfolgten WS-OP Reha?

Oder wollten Sie sich hier mit Ihrer Frage dahingehend erkundigen, ob Sie jetzt eine Reha nach der 4-Jahres-Wartefrist aufgrund der damaligen WS-OP und ZUSÄTZLICH auch eine 2. Reha aufgrund von Depressionen beantragen können?

Gruß Silvia

von
Segaflex

Guten Tag
ja ich meinte je eine Reha pro Erkrankung.
Grüße

von
KSC

Ist letztlich egal ob Sie eine oder 2 Rehas wollen.

Im Ergebnis stellen Sie Ihren Antrag (da können Sie all Ihre Wünsche angeben, motfalls auf einem Beiblatt) und warten die Entscheidung darüber ab.

Schönes WE

von
Silvia

Zitiert von: Segaflex
Guten Tag
ja ich meinte je eine Reha pro Erkrankung.
Grüße

Hallo

Werden/wurden beide Erkrankungen bereits kontinuierlich ambulant therapeutisch behandelt und eine Reha jeweils ärztlicher-/therapeutischerseits nun empfohlen, da nicht ausreichend stabilisierend?

Nachweislich ambulant therapeutische Interventionen vor einer Reha, könnten zunächst angeraten sein.

Meine persönliche Erfahrung aus dem Jahr 2003:
Nach erfolgter orthopädischer (WS- und weitere multiple Gelenkschäden) Reha im Jahr 1999 wurde ärztlicherseits (4 Jahresfrist war eingehalten) erneut eine Reha beantragt.

Diese wurde mit dem Verweis auf "vorrangig ambulante Therapien vor Ort wahrzunehmen" von der DRV abgelehnt.

Mein Arzt unterstützte daraufhin meinen Widerspruch gleichsam und legte Nachweise darüber vor, dass bereits zweimal wöchentlich, seit letzter Reha, in der Langfristverordnung Physiotherapie erfolge, die jedoch zu keinem anhaltenden Erfolg führten und von daher eine erneute Reha angezeigt sei.

Die Entscheidung zur Rehanotwendigkeit lief nun über einen Gutachter!
Dieser befürwortete (kopfschüttelnd über den Ablehnungsbescheid der DRV) eine Reha im Eilverfahren.

Wie @KSC ihnen folgerichtig anrät, stellen Sie Ihre Anträge unter aussagekräftigender Begründung und warten ab, was für eine Entscheidung dabei herauskommt.

Gruß Silvia

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.