< content="">

Reha/ Wiedereingleiderung/ Umschulung

von
Eulenspiegel

Ich kann meinen bisherigen Beruf nach der Reha nicht weiter ausüben.
Trägt die Rentenversicherung auch die Kosten einer Umschulung?

Wenn ja, welche Kosten sind in der Leistung der RV enthalten?

Gibt es bis zum Antritt der Umschulung weiter Hartz IV, oder gibt es Übergangsgeld, und wie hoch wird dieses dann sein?

Wo findet man noch mehr Informationen?

von
???

Stellen Sie bei der DRV einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (= LTA). Wird dieser bewilligt, werden Sie zu einem Beratungsgespräch eingeladen. Dort wird geklärt, ob Sie tatsächlich eine Umschulung erhalten oder ob eine andere Leistung in Ihrem Fall sinnvoller ist.
Bis zum Beginn einer Maßnahme werden Sie weiter mit Hartz IV auskommen müssen. Das sog. Zwischenübergangsgeld gibt es nur in Ausnahmefällen.
Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie auch direkt bei Ihrer DRV anrufen. Sie werden jedoch derzeit wahrscheinlich nur allgemeine Auskünfte erhalten (Aufzählung der Leistungen, Allgemeines zum Verfahrensablauf ...).

Experten-Antwort

Wenn nach einer medizinischen Rehabilitationsleistung weitere berufliche Rehabilitationsleistungen notwendig sind, trägt - wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind - der Rentenversicherungsträger die Kosten für die berufliche Rehabilitation. Dazu gehören auch die ergänzenden Leistungen insbesondere das Übergangsgeld.

Ob bis zur beruflichen Rehabilitation Übergangsgeld auf der Grundlage des § 51 Abs. 1 und 2 SGB 9 zu zahlen ist, hängt zum einen davon ab, welche nachfolgende berufliche Rehabilitationsleistung vom Rentenversicherungsträger bewilligt wird und zum anderen, ob Arbeitsunfähigkeit (ohne Krankengeldanspruch, weil dieser bereits ausgelaufen ist ) oder Arbeitslosigkeit (ohne die Möglichkeit der Vermittlung einer Beschäftigung) vorliegt. Die Höhe des Übergangsgeldes, welches unter Umständen bis zur beruflichen Rehabilitation gezahlt wird, entspricht dem Übergangsgeld der vorherigen Leistung.
Genaue Auskünfte gibt das &#34;Gemeinsame Rundschreiben der Rentenversicherungsträger zum Übergangsgeld&#34; welches im Internet vorhanden ist:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15216/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/05__fachmitteilungen__rundschreiben/gem__rs__rentenversichtraeger__ue__geld__pdf.html