Reha - Wunschklinik hat eine sehr lange Wartezeit

von
Wanda

Hallo, ich befasse mich erst kurz mit dem Thema Reha.
Mein Arzt hat mir gestern wiederholt mehr als dringlich eine stationäre Reha bzgl. meiner orthopädischen Leiden nahegelegt. Mit meinen Befunden nehme ich auch an, dass der Genehmigung nichts im Wege steht.

Aus ärztlicher Sicht ist bei mir stationär angebracht, da ich bei ambulanter Reha nebenbei nicht aufhöre werde zu arbeiten.

Jetzt habe ich zwei Wunschkliniken gefunden, welche eine sehr aktiven Part von seinen Patienten erwarten. Dort ist aber eine Warteliste von 5 bis 6 Monaten.

Macht die Angabe der Wunschklinik trotzdem Sinn?
Die Monate dazwischen überbrücke ich mit Physio und Eigeninitiative. Soll man sich jetzt schon ein Platz reservieren lassen, da ich diesen ja wieder absagen kann?

von
Schorsch

Wenn Sie einen Reha-Antrag stellen, wird Ihre Wunschklinik möglichst berücksichtigt, sofern es keine medizinischen Einwände gibt.

Das könnte z.B. dann der Fall sein, wenn ein unverzüglicher Reha-Beginn sinnvoller wäre als ein Reha-Beginn in einem halben Jahr.

Und das entscheidet der sozialmedizinische Dienst der DRV nach Auswertung aller vorliegenden Unterlagen.

MfG

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.