Rehabilationsfähigkeit

von
Michael

Was bedeutes es für mich, wenn ein schon bewilligter ReHa- Antrag, durch § 47 Abs. 1 SGB 10 zurück genommen wird, laut Schreiben da eine Rehabilationsfähigkeit nicht vorliegt.

von
Nix

Wird ein Bescheid über die Bewilligung einer Rehabilitationsfähigkeit wegen fehlender Rehabilitationsfähigkeit zurückgenommen, dann bedeutet dass, dass Sie lediglich - sobald Sie wieder rehabilitationsfähig sind - ein Attest von Ihrem Hausarzt über das Vorliegen der Rehabilitationsfähigkeit vorlegen müssen, damit Ihnen die Massnahme erneut bewilligt werden kann.

Viele Grüsse
Nix

von
???

In der Regel liegt eine akute Erkrankung vor (gebrochenes Bein, Lungenentzündung, ...), die zuerst ausheilen muss, bevor eine Kur durchgeführt werden kann.

Experten-Antwort

Hallo Michael,

Ihr Rehabilitationsträger hat offensichtlich nach erteilten Bewilligungsbescheid festgestellt, dass bei Ihnen die Rehabilitationsfähigkeit nicht mehr vorliegt. Dies kann vielerlei Gründen haben auf welche im Rahmen dieses Forums aus datenschutzrechtlichen Gründen aber nicht eingegangen werden kann.

Auf Nachfrage ist Ihr Rehabilitationsträger jedoch sicherlich gerne bereits dies näher zu begründen.

Im Ergebnis bedeutet dies für Sie, dass die ursprünglich bewilligte Rehabilitationsleistung unter diesen Voraussetzungen von Ihrem Rehabilitationsträger nicht mehr erbracht werden darf.