Rehabilitation und Rentenantrag

von
Harald

Hallo. Kann mir jemand Antwort geben? Bin 63,10 Jahre alt. 46 Berufsjahren, 50% Behinderung, beziehe Krankengeld. Die Krankenkasse hat mich zur Rehabilitation aufgefordert. Muss ich jetzt damit rechnen, dass ich in der Rehabilitation aufgefordert werde einen Rentenantrag zu stellen? Wenn ja wie lange wird es dauern bis ich die Rente bekomme?

Experten-Antwort

Hallo Harald,

ohne Kenntnis der Aktenlage und der Beurteilung Ihres Gesundheitszustandes durch den beratungsärztlichen Dienst der Rentenversicherung kann hier weder eine Aussage zu einer möglichen Aufforderung zur Rentenantragstellung noch zu einer möglichen Bearbeitungszeit des Rentenantrages gegeben werden.

von
Schade

Klar ist auf jeden Fall, dass Sie mit Ihrem Alter, Ihren Versicherungszeiten jederzeit in Altersrente gehen könnten.

Wenn Sie das wollen und Ihr Konto geklärt ist, kann es sehr schnell mit einer Rentenbewilligung gehen.

Wenn Sie hingegen gar nicht in Rente wollen, weil z.B. das KG höher ist, können sich taktische Spielchen in die Länge ziehen.

Irgendwann stellen Sie den Rehantrag, darüber entscheidet die DRV, ob es zur Reha kommt oder nicht und ob der Rehaantrag vor oder nach der Reha in einen Rentenantrag umgedeutet wird, entscheidet der Einzelfall - das kann gegebenenfalls lange dauern.

von
PXY

Hallo,
für die Abgabe des Rehaantrages haben sie 10 Wochen Zeit.
Hier muss ein MDK-Gutachten, die Grundlage sein. Ziel-Einsparung von Krankengeld.