Rehabilitationsmaßnahme

von
Iren

Guten Morgen,

auf Vorschlag meines Arbeitgebers will ich eine Reha machen (Schulter-/Armschmerzen). Nächster Mittwoch Termin in Reha-Servicestelle, vorher bei Hausarzt. Meine Fragen:

1) Ist es sinnvoll, dass der Hausarzt mir einen Attest/Diagnoseschreiben und ein Empfehlungsschreiben für eine Reha anfertigt?

2) Welche Dokumente braucht die Beraterin?

3) Wie lange dauert die Antragsbearbeitung?

4)Antrag auch online möglich?

5) Wenn Bewilligung: Kann ich mir Klinik selbst raussuchen?

6) Wie lange dauert ein Kuraufenthalt durchschnittlich?

7) Während meiner Abwesenheit: Gibt es Zuschüsse für eine Tagesmutter?

8) Ist Aufenthalt auch ambulant möglich?

Danke für Ihre Bemühungen!!!

von
no name

Hallo! Ich versuche mal, Ihre Fragen kurz zu beantworten ;-)

1) ja

2) Personalausweis, ärztliche Unterlagen und Atteste (immer gut)... (mehr fällt mir grade nicht ein)

3) Der Antrag muss innerhalb einer bestimmten Frist erledigt sein. So weit ich weiß sind das drei Wochen.

4) ja, denke schon.

5) Sie haben die Möglichkeit, eine Wunschklinik anzugeben. Der RV-Träger prüft dann, ob in dieser Klinik die Reha-Leistung ebenso effektiv und wirtschaftlich durchgeführt werden kann, wie in einer hauseigenen Klinik

6) Im Normalfall drei Wochen, im Einzelfall länger

7) Wenn Ihr Kind zu Beginn der Leistung das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und eine andere im Haushalt lebende Person (z. B. Ihr Ehemann?) das Kind nicht versorgen kann, ja.

8) Theoretisch ja.

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte.

von
z

zu 3) Eine 3-Wochenfrist ist mir nicht bekannt (bei meiner Mutter hat die Bewilligung über 2 Monate gedauert). Ich kenne lediglich die 14-Tages-Frist, in der die Zuständigkeit der verschiedenen Träger geklärt sein muss.

zu 5) Geben Sie Ihre Wunschklinik so früh wie möglich an, also am besten schon im Antrag! Sonst kommt es am Ende nur zu Verzögerungen bei der Entscheidung.
"Aussuchen" können Sie sich die Klinik nicht, sie können nur einen Wunsch äußern....ist dieser gerechtfertigt, gibt es keine Probleme!

zu 7) Informieren Sie sich bei der Haushaltshilfe unbedingt vorher, welche Kosten von der DRV übernommen werden können.

Experten-Antwort

Bevor Sie tätig werden nur zu 1) eine Antwort: Sie benötigen keine Unterlagen von Ihrem Arzt, dieser erhält beim Antrag einen Vordruck, der auszufüllen ist.
Alle anderen Fragen können Sie beim Termin am Mittwoch stellen!

von
Petrov

it is great!