Rehatermin verlegen

von
Sabine Krüger

Habe heute einen positiven Bescheid auf meinen Kurantrag erhalten, nur leider liegt der voraussichtliche Termin in der 21. KW und genau an diesem Wochenende stehen 3 Familienfeiern an, d.h. Hochzeit des Neffen, 65. Geburtstag meines Lebensgefährten und der 30. Hochzeitstag meiner einzigen Schwester.
Hotel ist bereits gebucht und die Feiern finden 600 km von Berlin entfernt statt. An wen muss ich meinen Wunsch auf Terminänderung richten? Vielen Dank

von
-_-

Zitiert von: Sabine Krüger

Habe heute einen positiven Bescheid auf meinen Kurantrag erhalten. Leider liegt der voraussichtliche Termin in der 21. KW und genau an diesem Wochenende stehen 3 Familienfeiern an. An wen muss ich meinen Wunsch auf Terminänderung richten?

Rufen Sie bei dem für Ihre Reha vorgesehenen Behandlungshaus an und fragen Sie, ob die Einberufung nach dem/den aus persönlichen Gründen belegten Termin/en möglich ist. Es genügt, wenn Sie persönliche Gründe oder einen Terminkonflikt erwähnen. Die Familienchronik müssen Sie nicht detailiert darlegen!

von
Anita

Wenn Sie aber die Krankenkasse (wegen bereits länger bestehender Arbeitsunfähigkeit) zur Stellung des Rehaantrags aufgefordert hatte, müssen Sie die Terminverlegung auch mit der absprechen!

von
Clemens

Wer feiern kann, kann auch arbeiten!

Ansonsten ist es so, wie @Anita erwähnte.

Unter Umständen hat Ihre Krankenkasse ein Mitbestimmungsrecht!

von
Elisabeth

Ansprüche nach Art. 20 I 2. Alt. GG (Sozialstaat) kann man im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde nicht geltend machen.

Experten-Antwort

Hallo Sabine Krüger,

sofern Sie weder von der Krankenkasse noch der Agentur für Arbeit zur Reha-Antragstellung aufgefordert wurden, setzen Sie sich bitte mit der Rehabilitationsklinik und Ihrem Rentenversicherungsträger zur Verschiebung des Aufnahmetermins in Verbindung. Einer Verschiebung dürfte dann in aller Regel nichts im Wege stehen.

Sollten Sie von der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit zur Antragstellung aufgefordert worden sein, setzen Sie sich bitte mit der jeweiligen Sachbearbeitung in Verbindung und lassen sich eine Verlegung des Termins von dort bestätigen, ansonsten könnten Folgen fehlender Mitwirkung nach den §§ 60 ff Sozialgesetzbuch I drohen (Einstellung Krankengeld oder Arbeitslosengeld).