Rehawiderspruch

von
zwergie

hallo, kann mir jemand sagen wie lang ein es dauert bis man nach einen widerspruch auf abgelehnte Reha Antwort bekommt? Habe persönlich Stellung im Brief genommen und aktuellen ärztlichen Befund beigelegt.Widerspruch wurde am 14.Mai zur DRV geschickt.

von
major

Sie erhalten Ihren widerspruchsbescheid am 02.07.2009.

von
Nix

Rufen Sie Ihren RV-Träger und lassen Sie sich mit der Widerspruchsstelle verbinden und Fragen Sie dort nach, wann der Widerspruchsausschuss das nächste Mal tagt.

Zeiteinschätzungen vermag ich an dieser Stelle nicht abgeben.

Viele Grüsse
Nix

von
Corletto

Wieso Widerspruchsauschuss ??

Nicht jeder Widerspruch
geht doch automatisch in den Widerspruchsauschuss.

Dem Widerspruch kann doch auch ohne Anhörung/Vorlage des Ausschusses abgeholfen werden oder irre ich mich da ?

Soweit ich weiss, werden doch die wenigstens Widersprüche dem Widerspruchsausschuss vorgelegt.

von
Nix

Sie haben vollkommen Recht, Corletto.
Meistens geht der Vorgang erstmal wieder an den Ärztlichen Dienst und dann wird dem W-Spruch meistens schon abgeholfen, weil neue medizinische Gesichtspunkte aufgeführt wurden, die uns vorher nicht bekannt waren und zwergie hat Glück und bekommt schneller seinen Abhilfebescheid.

Schönes Wochenende!

Nix

von
Corletto

Danke für die Info.

Bin mir bis heute nicht sicher, ob mein Widerspruch damals im Auschuss behandelt wurde oder nicht.
Glaube aber eher nicht.

Darum meine Nachfrage.

Ebenfalls schönes Wochenende.

von
mabu

Der Widerspruch geht zunächst nach Eingang beim Sachbearbeiter zum Arzt. Dieser entscheidet dann über die medizinischen Hintergründe.
Ich selbst musste bei meinem Rehaantrag über einen Widerspruch gehen, der sehr lange dauerte. Es hat sich bei mir gelohnt, immer wieder nachzutelefonieren. Das haben die Sachbearbeiter nicht so gerne - beschleunigt aber den Vorgang.

von
Corletto

Mein Widerspruchsverfahren hat sagenhafte 8 ! Monate gedauert.

Dann aber mit Erfolg auf ganzer Linie - volle EM-Rente und unbefristet !

von Experte/in Experten-Antwort

Der Widerspruch wird zunächst nochmals von der Stelle geprüft, die den Bescheid erlassen hat. Erfolgt keine Abhilfe geht der Vorgang zu Widerspruchsstelle. Danach sollte er bis zum Ablauf von 3 Monaten nach Eingabe des Widerspruchs erledigt sein. Rufen Sie einfach bei der Reha-Stelle an und fragen nach dem Sachstand.