rente

von
hans

Hallo,

Mein mann ist am 15.1.1954 geboren wann kann er früher in rente gehen ?Auch ohne 35 jahre beiträge bezahlt zu haben ..natürlich mit abschlag.

von
Brille

Hallo hansIn ?!

Ihr Mann (Lebenspartner?) wird nach den derzeit geltenden Bestimmungen keinen vorzeitigen Anspruch (auch nicht mit Abschlag) auf Altersrente haben.

Alle vorzeitigen Altersrenten, die aufgrund des Jahrgangs 1/54 noch in Betracht kommen (langjährig Versicherte §236 SGB VI, schwerbehinderte Menschen § 236a SGB VI) erfordern 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten (das müssen nicht nur Beitragszeiten sein). Die Altersrente für besonders langjährig Versicherte - 65. Lj. ohne Abschlag (ab 01.01.2012 in § 38 SGB VI) erfordert sogar die Erfüllung einer 45jährigen Wartezeit (Beiträge und BÜZ - ohne Zeiten von der AA oder ARGE).

Wenn Ihr Mann gegenwärtig vers.pfl. beschäftigt ist, so kann u.U. eine vorzeitige Rente wegen Erwerbsminderung in Betracht kommen - Einzelheiten dazu führen hier jedoch zu weit.

Wenn mindestens 60 Beitragsmonate vorhanden sind wird nach Erreichen der Regelaltersgrenze am 14.09.2019 zum 01.10.2019 ein Anspruch auf Regelaltersrente bestehen.

Aber: nochmals die letzte Rentenauskunft ansehen und prüfen, ob 420 Monate mit rentenrechtlichen Zeiten vorhanden sind und ggf. wie viel zur Erfüllung noch fehlen würde - dann ginge die Tür zum 01.02.2017 mit 9,6% Abschlag (langj. Vers.) auf.

Experten-Antwort

Sollte Ihr Mann die Mindestversicherungszeit (Wartezeit) von 35 Jahren nicht erfüllen, ist eine vorgezogene Altersrente nicht möglich.