Rente ab wann

von
Oswin

Guten Tag,
bin am 28.02.1958 geboren, April 2019 habe ich 45 Jahre Voll.

Ab wann kann ich in Rente gehen ohne Abschlag ??

1.3.2021 mit 10,8 % Abschlag

1.4.2022 ohne Abschlag

Schwerbehinderung 50 % bis 11/2020

Danke

von
=//=

Sie geben sich doch die Antwort eigentlich schon selbst (auch wenn sie nicht ganz richtig ist).

Laut Rentenbeginnrechner:

Ihr Geburtsdatum 28.02.1958
Bezug der Regelaltersrente ab 3/2024 (66 Jahre + 0 Monate)
Rente für besonders langjährig Versicherte (Wartezeit von 45 Jahren) ab 3/2022 (64 + 0 Monate)

Lassen Sie sich eine Rentenauskunft ausstellen, dann können Sie sämtliche Voraussetzungen für alle verschiedenen Altersrenten nachlesen.

Experten-Antwort

Hallo Oswin,
sie sind am 28.02.1958 geboren, daher kann:
-die Regelaltersrente ab 01.03.2024 gezahlt werden, wenn die Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist. Eine vorzeitige
Inanspruchnahme dieser Rente ist nicht möglich.
-die Altersrente für schwerbehinderte Menschen ab 01.03.2019 mit 10,8 % Minderung der Rente gezahlt werden, wenn zum Rentenbeginn ein Grad der Behinderung von 50 vorliegt und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist. Kein Rentenabschlag bei einem Rentenbeginn ab 01.03.2022, wenn der Grad der Minderung bei Rentenbeginn 50 ist und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist.
-die Altersrente für langjährig Versicherte ab 01.03.2021 mit einer 10,8% Minderung der Rente gezahlt werden, wenn die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist. Kein Rentenabschlag bei einem Rentenbeginn ab 01.03.2024, wenn die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist.
-die Altersrente für besonders langjährig Versicherte, ab 01.03.2022, wenn die Wartezeit von 45 Jahren erfüllt ist. Eine vorzeitige Inanspruchnahme ist nicht möglich.

von
W*lfgang

Zitiert von: Oswin
1.3.2021 mit 10,8 % Abschlag
(...)
Schwerbehinderung 50 % bis 11/2020

Ergänzend:

Sollten Sie trotz der 45 Jahre keine Chance haben, erst mit 64 aus dem Beschäftigungsleben – wg. der abschlagsfreien Rente - ausscheiden zu können (weil der Arbeitgeber z. B. Altersteilzeit nur bis 63 anbietet), würden Sie mit 63 UND bestehendem GdB 50 am 01.03.2021 nur einen Abschlag von 3,6 % haben.

Der GdB lässt sich auch über das Ablaufdatum weiterhin 'retten' (sind ja nur 3 Monate + 1 Tag bis zum Beginn dieser Rentenart). Droht der Verlust der "50 %" durch Entziehung/Nichtverlängerung, gehen Sie ins Widerspruchsverfahren. Die Schwerbehinderteneigenschaft verlieren Sie erst wirksam nach Ablauf von 3 vollen Monaten nach endgültiger Entscheidung der Versorgungsbehörde ...dann ist dieses Rentenbeginndatum bereits locker erreicht.

Gruß
w.

von
T.S.

Zitiert von: Oswin
Guten Tag,
bin am 28.02.1958 geboren, April 2019 habe ich 45 Jahre Voll.

Ab wann kann ich in Rente gehen ohne Abschlag ??

1.3.2021 mit 10,8 % Abschlag

1.4.2022 ohne Abschlag

Schwerbehinderung 50 % bis 11/2020

Danke

Und mal wieder die nächste Hausaufgabe. Macht Spaß.!

Mfg

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...