Rente-Abschlag

von
Harald

Immer wieder geht es hier um den Abschlag bis zu 10,8%. Ich glaube viele Rentner würden diesen Fehler nie mehr machen,mein Bruder auch nicht. Ich hab keinen Abschlag, in meiner Spardose ergibt das einen Jahresurlaub. Der Abschlag kann auch reduziert werden, meldet man sich arbeitslos. Danke,bitte fallen Sie nicht über mich her.

Experten-Antwort

Hallo Harald,

selbstverständlich ist es in den meisten Fällen günstiger, einen späteren Renteneintritt und somit weniger oder gar keine Abschläge zu erhalten. Dies ist unter anderem auch über den ggf. noch zustehenden Anspruch auf Arbeitslosengeld zu erreichen. Grds. wird bei einer Rentenberatung durch den Rentenversicherungsträger auch immer auf solche Möglichkeiten hingewiesen.

von
Nanu

Bei mir wurde aber nicht darauf hingewiesen.
Beraten wurde ich auch nicht. Es wurden nur meine Fragen beantwortet.
Und nun?

von
Wolfgang

Hallo Harald,

dumm ist der, der sich nicht vorher informiert. Doch so viele nehmen bewusst den 'Fehler' eines Abschlages inkauf.

Und ...Alo melden ? ...Nun, Sie kommen womöglich noch aus der (Stein)Zeit, wo Sie die BA noch als Karteileiche bis zur Rente hat verwesen lassen. Wer heute Arbeit sucht (welch Zweck hat sonst die Meldung ?!!) wird auch dazu 'bewegt', sich aktiv an diesem Prozess zu beteiligen - ALG als bequemes Polster bis zur höheren Rente ...fragen Sie besser mal nach.

Gruß
w.